Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


Hinterlasse einen Kommentar

Hans Tolzin – Wie heilt man ein krankes Gesundheitssystem ?

Da das Thema Gesundheit und Gesundheitssystem mir sehr am Herzen liegt, kann ich nur eines tun, diesen Vortrag von dem Hans Tolzin auf den Weg bringen.

Gut dass die Deutsche Mitte ihn auf das gemeinsame Schiff eingeladen hat, und er der Einladung gefolgt ist.

Viel Freude beim tieferen Hineinschauen in unser Gesundheitssystem und der möglichen Option der Heilung…

 


Bewusstsein und Gedankenkraft im Veda

yoga-2232807_640

Meditierender – von AmitNamdev / gefunden bei Pixabay

Der gute Thom von Bumi Bahagia hat mich eben auf dieses Thema neu gestupst und mich angeregt neu darüber nachzudenken und mal rumzuschauen, was ich so in meinem Fundus darüber habe.

Hatte vor längerer Zeit schon mal diese Seite im Netz besucht, die sich mit vedischen Lehren beschäftigt, unter anderem auch der TM, die ich seit vielen Jahren ausübe. Was mir besonders an der Seite gefällt ist, dass sie nicht nur positiv berichtet, sondern auch kritische Worte dazu hat, das zeugt für mich für einen gesunden Bezug zum Thema Spiritualität und Meditation nebst ihrer Meditationslehren und Lehrer.

Ich fand eine gute Auflistung darüber, wie unsere Gedanken gelagert sind, die ich Euch nicht vorenthalten möchte, hier ein kleiner Ausschnitt davon

Weiterlesen


Ein Kommentar

Putzmittel selbst gemacht

Ich will mich vom Schweinesystem abkoppeln. Dies gelingt, wenn ich möglichst  autark, aber auch gesund lebe, dafür gehört für mich neben gesunder Ernährung auch gesunde Kleidung und natürlich Putzmittel dazu.
Hier ein Beitrag von Gravitant, veröffentlicht auch bumibahagia.com:
Gravitant

PUTZMITTEL
SELBSTGEMACHT
Zutaten:
3 Zitronen,3 Teelöffel Natron,
1 Tropfen Spülmittel,
drei Tropfen Lavendelöl,
Wasser im Verhältnis zwei zu eins zur Zitronen -Mischung.
Wenn das Geblubber in sich zusammen gefallen ist,
einen Tropfen Spülmittel,drei Tropfen Lavendelöl
und das Wasser dazu.Schütteln,in Sprühflasche umfüllen
und verwenden.


Funk-iges……und nein, es hat nichts mit Musik zu tun…..

remote-login-mast-493768_640

Sendemast – gefunden bei pixabay

Seit einigen Jahren, bedingt durch Symptome bei einem Familienangehörigen, dessen Wohnung sich direkt gegenüber einer Institution befand ( die sich hervorragend auskennt mit dem Medium Mobilfunk und Telekommunikation ) und auf ihrem Dach die Mobilfunkantennen beherbergte, habe ich eine sehr kritische Meinung zum Mobilfunken…

Der Verwandte hatte auf einmal nach der Installation der Antennen des Öfteren Kopschmerzen, ein starkes Summen im Ohr, Schwindelgefühle. Es war nicht immer vorhanden, jedoch an manchen Tagen sehr stark zu spüren.

Es folgten einige Besuche bei HNO Arzt, Neurologen, Psychologen, Internisten. Jedoch keiner konnte so recht helfen, da die Symptome so untypisch warens. Nach einigen Monaten, das Summen und Pfeifen wurde immer stärker und penetranter, beeinträchtigte das ganze Leben und Arbeiten, holte man sich einen Termin bei einem Umweltfachmann.

Weiterlesen


Dr. Johanna Budwig und ihre hervorragende Unterstützung durch eine ganz besondere Ernährung bei Krebserkrankungen

cache_2440196671      Johanna Budwig…..schon mal von ihr gehört ? Nein ????

Wer war Dr. Johanna Budwig…….

Dr. Johanna Budwig – Lebensstationen

(Zentrum der Gesundheit) – Die Apothekerin und Chemikerin Dr. Johanna Budwig entwickelte ihre Öl-Eiweiss-Diät zur Bekämpfung von Krebserkrankungen. Ein wichtiger Bestandteil der nach ihr benannten Budwig-Diät ist die sogenannte Quark-Leinöl-Speise. Oft wird jedoch leider vergessen, dass die Budwig-Diät aus sehr viel mehr Komponenten besteht als aus der Quark-Leinöl-Speise. Dr. Budwig wies immer wieder darauf hin, dass ihre Budwig-Diät nur dann hilfreich und heilsam sein kann, wenn sie vollständig und konsequent durchgeführt wird.

Hier ein kurzes Video ihres berühmten Budwig Müslis, der Quark Öl Speise mit frischen Früchten der Saison

 

….und auch im Zentrum der Gesundheit hat man für die Ernährung der Johanna Budwig ein offenes Ohr gehabt

Zentrum der Gesundheit – alles über Johanna Budwig und ihre Heilungsgedanken

Sie hat ein kleines Kochbuch herausgebracht, welches wunderbare Rezepte enthält, die einfach zuzubereiten sind und sehr gehaltvoll an wertvollen Inhaltsstoffen.

Ich selbst kenne eine Patientin die nur noch knapp ein Jahr an Lebenserwartung vorausgesagt bekam von unseren tollen Medizinfachleuten. Als ich sie sah, waren schon elf Jahre vergangen und sie lebte immer noch. Da sie sich vehement weigerte die traditionellen Heiltherapien anzuwenden, bekam sie natürlich von allen Seiten genügend Druck, die ihr zeitweise den Mut nahmen an ihre Heilung zu glauben. Doch sie aß  weiterhin konsequent ihre Budwig Kost und hat bis zu ihrem Lebensende eine gute Lebenszeit noch gehabt.

Auf Kochbar.de habe ich einige Rezepte gefunden, die ich Euch gern weiterreichen möchte.

Zum Leinöl muss gesagt werden, dass es möglichst frisch sein sollte, da es sonst fischig schmeckt. Dasselbe gilt für Hanföl. Deshalb gibt es meist diese Öle auch nur in kleinen Flaschen, da es nach ca, 4 Wochen Geöffnetsein in Oxydationsprozesse übergegangen ist, die auf den Geschmack des Öles einwirken. Eine weitere Möglichkeit ist, es in den Kühlschrank zu tun oder aber in kleineren Portionen einzufrieren, dasverhindert den Oxydationsprozess. Ich selbst bevorzuge kleine Flaschen und den Kühli 😉

Eine sehr gute Ölmühle ist für mich die Ölmühle Solling die in Boffzen bei Höxter beheimatet ist. Sie machen regelmäßig dort Führungen und ganz nebenbei kann man dann auch die schöne Landschaft im Weserbergland bewundern und kleine Ausflüge in die Umgebung machen.

Aber das Beste sind die Leckereien, die die Ölmühle herstellt…..ich habe früher sehr viel bei Ihnen bestellt, als ich noch nicht so viel Bioläden um mich herum hatte.

Für alle diejenigen, die lieber Videos anschauen anstatt zu lesen, hier ein guter Vortrag über die Wirkung der guten Fette, die wichtig für unseren Zellstoffwechsel sind.


Ein Kommentar

Wundervoller Sonntagsfilm – erfreut Euch an dem grünen Planeten

earth-405096_640

Schon einige Male gesehen und immer wieder für gut gefunden 🙂

Unsere Erde ist ziemlich wertvoll, deshalb habe ich auch dieses Bild gewählt, welches die Kontinente golden darstellen, ein tiefes, dunkles Blau rahmt sie ein, lässt das Goldene noch mehr in den Vordergrund kommen.

Es ist an der Zeit dieser, unserer Erde die Wertschätzung zukommen zu lassen, die ihr gebührt.

Besinnen wir uns auf Einfachheit, auf ein Zurück in ressourcenschonendes Miteinander.

Der Film steht auf dem Index, CD`s, DVD’s sind darüber nicht mehr zu bekommen, zeigt er doch eine Möglichkeit auf, dem Rad zu entkommen, der Möglichkeit ein Leben zu führen in wirklichen Gemeinschaften, die als Grundlage das Gemeinwohl haben.

Will mich gar nicht darüber gross auslassen, sondern euch baldigst den Film schauen lassen.

Auch der dazugehörige Artikel ist sehr gut

denkbonus Seite – der grosse Boycott wird kommen

 


Ein Kommentar

starke Strahlenbelastung bei unseren Meerestieren dank Fukushima und anderen ungehörigen Taten….

101_3168

Ich esse gerne Fisch.

Am Liebsten den, den mein Schwager in Irland selbst geangelt und geräuchert hat. (Obiger Fisch wurde von ihm geangelt )  Früher habe ich noch mehr Fisch gegessen, da ich weiss wie positiv die Fette von Makrelen, Lachs und anderen Getieren aus dem Meer sind….auch Algen, als Salat oder für Sushi, hatten einen gewissen Stellenwert für mich gehabt.

In unserer Familie gab es auch früher schon immer Fisch auf dem Tisch, den allerdings aus den hiesigen Flüssen, gefischt von Opa und Onkel, geräuchert wurde er dann im Schornstein unten im Keller unserer Waschküche.

Es gab so leckere Fische wie…. Weiterlesen