Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


Hinterlasse einen Kommentar

Gemeinschaften und Gemeinwohl oder „wie man sich wieder Dorfgemeinschaften schafft“

Weserblick 1

Erinnerungen an Dorfheimat – eigene Aufnahme

Gemeinschaften, wichtiger denn je…..

Gemeinschaften kann man nicht mit Gewalt aus dem Boden stampfen, denn Gemeinschaften finden sich, wachsen heran, werden gross und autark, wenn die Umstände stimmen und Alles zum Wohle der Gemeinschaft auf den Weg gebracht wird und gelebt wird.

Das Alles ist beileibe kein Zuckerschlecken, denn die Menschen zu finden, mit denen man auf längere Zeit harmoniert, ist eine nicht einfache Umsetzung……

Ich möchte sagen: es ist DIE Herausforderung für das eigene Ego !

Weiterlesen

Advertisements


Ein Kommentar

Minimalismus ? Eher wohl Schmarotzerpflänzleins….

breakfast-3010355_640

Brot klauen – gefunden bei pixabay

Ahhhh ja, der Tobi ist ein Aussteiger, ein Minimalist, ein Lebensmittelsammlerder mit vielen Supermärkten ein Abkommen zum Sammeln hat, ein Utopist, ein links ausgerichteter Mensch, der auf AfD Demo geht, da er er findet, dass es überhaupt nicht geht, dass es solch einen Rechtsruck in der Gesellschaft jetzt gibt……

Und ganz wichtig für ihn ist das Wort ekelhaft !!!!!

 

Weiterlesen


wwoofer – interessierte hilfreiche Wanderarbeiter für alternative Kleinbauerhöfe

teamwork-649498_640

kleine Landarbeiter bei der Arbeit 🙂 – Fundstück bei Pixabay

Eine sehr gute Freundin von mir, die grad raus aufs Land gezogen ist, findet immer supertolle Dinge im Netz….die kleine Findemaus 😉

Wie dieses hier……wwoof

Ich kenne sowas in der Art aus Irland, da gibt es diese „wooferbewegung“ schon länger. Hier betrifft es wohl hauptsächlich kleinere Bauernhöfe, die knapp bei Kasse sind und schauen müssen, dass sie halbwegs über die Runden kommen.

Oft können sie nämlich nicht mehr das Alles alleine stemmen, da braucht es dann hilfreiche Geister wie diese beiden kleinen Gehilfen auf dem Bild, die sich allerdings ein dickes Stück Arbeit ausgesucht haben…..

 

 

Weiterlesen


3 Kommentare

Materialismus

shopping-978876_640

Konsumtempel der modernen Zeit, auch genannt „Schoppingmeile“

Es scheint dass auch die amerikanischen Menschen so langsam erkennen, welche kleinen bis grossen Materialismusmonster durch die Welt geistern……ja geistern, denn sie sind Geister die aus dunklen Welten, voll dunkler Materie kommen….

Die neue Betrachtung von Materialismus lässt nur einen Weg offen, die Kehrtwende zu mehr Einfachheit und dem Rückzug vom Konsum.

Weiterlesen


Urugay – Jose Mujica, ein wundervoller Präsident

flag-2292690_640

Flagge von Urugay / gefunden bei pixabay

Irgendwie wollte das Rebloggen nicht so recht funzen heute….deshalb als eigener Artikel.

Vielen Dank an Thom von Bumi Bahagia für diesen Impuls…..

Es ist kaum mehr zu sagen über Pepe, den ehemaligen Präsidenten aus Urugay.
Danke Thom dass Du den Focus wieder auf diesen positiven Mann gerichtet hast, denn genau solche Menschen braucht die Welt, mehr denn je. Wenn ich mir die Re-Gier-ungsgestalten so anschaue, dann ist es eine Wohltat dem Jose Mujica zuzuhören und zu sehen.

Habe im Netz noch einige Zitate von ihm gefunden, die einfach bemerkenswert sind.

Weiterlesen


Erdenkrieger – von Omnia

Immer wieder schön anzuhören und anzusehen….

Ich mag es, wie die kleinen Piepser es sich auf den Köpfen der Beiden eingerichtet haben, das zeugt von Vertrauen, von grossem Vertrauen.

Auch die Musik von OMNIA mag ich sehr, da gefallen mir sogar die rockigen Balladen 😉

Wünsche allen ein schönes langes Wochenende….

 


3 Kommentare

ZEITDOKUMENTE – Teil 2: Blick ins Foto-Album eines Soldaten der SS-Divison „Das Reich“

Ich messe alle Aussagen an dem gemeinsamen deutschen Kulturverständnis all der Menschen, die ich liebe, egal welcher Hautfarbe, Herkunft, Sozialisation, Wohnland sie sind. Dieses grundlegende Kulturverständnis baut auf dem Leben maximalen Gemeinwohls mit minimalem Eigennutzanteil auf.

Berichten, die offen oder versteckt suggerieren: „Alles Übel hat deutsche Wurzeln/Ursachen, Gutes über Deutsche gibt es nicht“ sind mir suspekt und es bäumt sich eine starke Ablehnung in mir auf.

Wer neugierig entdecken will, wie häufig dieses Paradigma in den Qualitätsmedien in gebetsmühlenartiger Leier wiederholt wird, wird staunen. Sehr oft ist es in „wohlmeinenden Beiträgen“ gut versteckt.

Bei deinem Beitrag und den Bildern geht mir das Herz auf, lieber Deutscher Tagebuchschreiber.

Bei diesen Bildern werden die immer noch tief vorhandenen grundlegenden deutschen Gefühle, wie Güte, Gemein-Sinn, Loyalität, Hilfe und Unterstützung für Andere, egal in welcher Situation sie sind, berührt.

Danke für diesen Kultur-regenerativen Beitrag.

Tagebuch eines Deutschen

Vorwort:

Eine alte Weisheit lautet: „Alles was Du benötigst für die Erfahrungen, die Du in diesem Leben machen sollst, wird den Weg zu Dir finden.“

Genauso ist es! Da mein Projekt zum Sammeln und Veröffentlichen von Zeitdokumenten unserer Vorfahren bisher – mit einer Ausnahme –  keine Unterstützung erhielt, fand eines dieser Vermächtnisse unseres Volkes über einen anderen Weg zu mir.

Letzte Woche traf ich mich mit meinem Vater. Er brachte etwas zu diesem Treffen mit, von dem er dachte, ich würde mich dafür interessieren. Und diese Vermutung war richtig! Es handelt sich um den Bildband eines Bekannten, den dieser wiederum von seinem inzwischen verstorbenen Vater geschenkt bekam.

Bei diesem Buch handelt es sich nicht um ein in Massenproduktion gefertiges Produkt aus der Lügen-Schmiede der Besatzer. Der Autor trug privat mit viel Herzblut und Zeitaufwand alle Bilder, die er und seine Kameraden während des Krieges gemacht haben zusammen und mit schuf…

Ursprünglichen Post anzeigen 618 weitere Wörter