Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


So weit die Füsse tragen…

shoes-2552926_640

Füsse im Schnee – kamen angelaufen bei pixabay

Ich erinnere mich daran, dass unsere Mutter diesen Film immer sehen wollte, wenn er im TV lief. Opa war in Kriegsgefangenschaft und Mutti musste daheim mit Oma zusammen die zurückgebliebenen Familienmitglieder versorgen.

Vielleicht war es das, was sie an dem Film faszinierte, vielleicht wollte sie aber einfach nur verstehen, was in der Vergangenheit geschehen war.

Nordhessen, besonders Kassel mit der Rüstungsindustrie, waren ziemlich kriegsgebeutelt gewesen.

Während diese Serie von Filmen bis in den Anfang der 70iger Jahre noch gezeigt wurde, kann ich mich nicht entsinnen, in den letzten Jahren davon gehört zu haben….auch nicht als ich noch TV geschaut habe.

Vielleicht zu viel an Wahrheit drin ?

 

 

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6

Advertisements


Vier sehr schöne Varianten von russischem Ballett

Ich mag die russischen Balletts, mag die schönen Kostüme, ihre traditionsreichen Tanzvarianten und Lieder…..

Erfreut euch an unterschiedlichen Ballettvorführungen.

Es ist mal an der Zeit einige Tage die Politik aussen vor zu lassen….

 

 

 

 


Erdenkrieger – von Omnia

Immer wieder schön anzuhören und anzusehen….

Ich mag es, wie die kleinen Piepser es sich auf den Köpfen der Beiden eingerichtet haben, das zeugt von Vertrauen, von grossem Vertrauen.

Auch die Musik von OMNIA mag ich sehr, da gefallen mir sogar die rockigen Balladen 😉

Wünsche allen ein schönes langes Wochenende….

 


Ein Kommentar

wunderschöne Geschichten von Mensch und Tier…

 

Es gibt sie, diese Begegnungen zwischen Mensch und Tier, die mehr sind als nur Begegnungen, die aufzeigen wie sehr man miteinander verbunden sein kann….

Mich berührt es immer wieder aufs Neue, zu sehen dass die Tiere nicht vergessen, dass sie eine Erinnerung haben, ähnlich unserer Erinnerung, dass sie ihre alten Feunde wiedererkennen……natürlich auch diejenigen, die sie gequält und malträtiert haben, aber heute geht es um die positiven Aspekte dieser Begegnungen.

Schaut selbst, was möglich ist…..mir hat es Tränen in die Augen getrieben, so berührt war ich davon.

 

 

Und hier eine Geschichte von zwei Männern, die sich in den 60igern einen kleinen Löwen aus dem Kaufhaus Harrods sich zulegten, da sie ihn nicht eingesperrt sehen konnten. Damals war es schick und hip exotische Tiere zu halten, und es war keinesfalls verboten.

Doch als die beiden Freunde merkten, dass der kleine Löwe ziemlich gross wurde und der Platz London nicht wirklich das Eldorado für ihn sein konnte, entschlossen sie sich schweren Herzens, ihn auf die Wildnis vorzubereiten und ihn loszulassen….

Jetzt nach einigen Jahren kehrten sie zurück um zu sehen, was aus ihm geworden war. Er hatte zwischenzeitlich eine Partnerin gefunden mit der er eine Familie gegründet hatte…….doch seine Erinnerung hatte die beiden Freunde als seine nächsten Stammesmitglieder abgespeichert und ihr könnt in dem Video sehen, wie sehr sich Christian über das Wiedersehen freut.

 

 

Und hier eine Begegnung von einem Gorilla, der auf Robin Williams trifft. Wenn ich mir das so anschaue, dann zweifel ich immer stärker an der These, dass Robin Williams sich suizidiert haben soll. Kurz zuvor hatte er nämlich in einer Show angeprangert, wer in Amerika und der Welt, hinter all den Bösartigkeiten steckt, die der Natur, Mensch und Tier, angetan wird.

Ähnlich wie Michael Jackson oder jetzt vor kurzem Prince, ist auch er danach „verunfallt“……ein Schlem der Böses dabei denkt.


6 Kommentare

Zwei schöne Begegnungen am heutigen Nachmittag….

thanks-1209247_640

Dankbarkeitsgeste und Lächeln – gefunden bei Pixabay

Wie ihr alle wisst ist momentan eine Zeit, in der viel auf Ausländer geschimpft wird, und das in allen Varianten.

Leider lassen wir uns schnell hinreissen ins selbige Horn zu tuten und vermasseln uns damit Begegnungen, die einfach anders sind, da auch die Menschen denen man begegnet anders sind.

Von diesen zwei Begegnungen möchte ich gerne berichten.

Weiterlesen


2 Kommentare

Es war einmal ein kleiner grüner Dinosaurier…

Also erst hatte ich einige Filme zusammengetan, so als kleines, erhebendes Leuchtturm Leuchtfeuer zwischen all dem realen Polittheater…..

Doch dieser kleine Animationsfilm verdient eine ganz eigene Bühne.

Viel Spass mit dem kleinen Dinosaurier und seinen Erlebnissen.

Ich könnte ihn knuddeln, hab als Kind schon die Langhälse geliebt 🙂

 


3 Kommentare

Musik verbindet – der Ruf der Ahnen auf russisch

Unser aller Sprache die vereinen kann, ist die Musik. Denn Musik öffnet unsere Seelen, stärkt die Verbindung zu unseren alten Wurzeln.

Ich mag die russische Sprache sehr, vor allem die russischen Gesänge. Dank eines guten Freundes in einem anderen Forum, bekomme ich immer wieder so kleine besondere Darbietungen, ein Genuss für die Ohren und die Seele, für den, der sich verbunden fühlt mit der russischen Seele.

Mich rufen die Ahnen dabei, irgendwo müssen dort meine Wurzeln sein, sind doch auch slawische Vorfahren in meiner Familienlinie drin.

Hier sind es keltisch russische Ahnen die rufen…..

 

Auch wenn dieses Lied ein extrem Trauriges ist, so ist es bei den russischen Menschen ein sehr beliebtes Lied, welches gern gesungen wird.

Das Lied „der schwarze Rabe“ handelt von einem Don Kosaken, der verwundet wurde und einem schwarzen Raben sein Halstuch übergibt, welche er seiner Liebsten überbringen soll, als letzten Gruss.

Als ich es das erste Mal hörte, wurde mir ganz anders ums Herz, war tief berührt davon. Eine wundervolle Darbietung, traurig schön……und soooo schöne Menschen mit wundervollen Stimmen.

 

Wer gerne Obertonklänge mag ist bei dieser Musik hier richtig.

Archaischer geht’s nimmer; das Altai Gebirge ist eine ganz besondere Ecke Russlands, dort leben viele Schamanen, die Menschen stark der Natur, ihren Rythmen, dem natürlichen Wesen der Natur verbunden.

Die Gruppe Altai ist eine der Gruppen die es geschafft haben diese Musik bis heute in Russland präsent zu haben.

 

und nachdem ich zwei Sachen grad wieder versehentlich gelöscht habe, hier noch ein spontan gesungenes Liedlein von vier Mädels mit wunderschönen Stimmen