Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


zwei Nahtoderfahrungen – Anke Evertz und Beatrix Keller berichten

in die Tiefe des Seins

Eigenes Bild aus einer Meditation – Kopieren nicht erlaubt !

 

Ich habe in meinem Leben einigen Nahtoderfahrungen lauschen dürfen, teilweise über die DuRöhre, aber vor allem auch von Betroffenen, von Patienten aus dem Hospiz, aus Büchern….aber auch bei der Begleitung von Sterbenden und dem selbst wahrnehmen dieser ganz besonderen Athmossphäre, die den Raum ausfüllt.

Es gibt einen schönen Satz dafür, den hat mir mal eine französische Kollegin Francoise gesagt, die von ihrer Oma dieses besondere Fühlen als Kind beschrieben bekam…..leider fällt mir der Spruch nicht mehr auf Französisch ein.

„ein Engel geht durch den Raum…..“

Das trifft es auf den Punkt, wobei die Erfahrungen der beiden Frauen wahrscheinlich Heerscharen von Engel beinhalteten, selbst wenn sie niemanden gesehen haben.

Für mich kommt da ein schöner Gedanke, nämlich dass das Licht dort all die hinübergegangenen Seelenlichter sein können, lauter versteckte Engelwesen die ganz viel Wärme ausstrahlen, Wärme die einen umhüllt und geborgen sein lässt.

Die Nahtoderfahrungen der Beatrix Keller haben mich ganz besonders berührt, haben so eine ungefähre Ahnung von dem gegeben, was sich uns eröffnen kann, wenn wir einmal diese Schwelle überschreiten.

 

 

Auch die nachfolgende Nahtoderfahrung von Anke Evertz hat eine ganz besonderes Qualität für mich, wahrscheinlich weil sie sich so von den üblichen Tunnelerfahrungen unterscheidet.

Selbst wenn es einigen Menschen merkwürdig anmuten sollte, weil für sie nach dem Tod nichts kommt, so wäre es schön einfach nur diese beiden Beispiele auf sich wirken zu lassen und nicht als esoterische Gefühlsduselei abzutun.

Vielen Dank für euer Innehalten und ZuHören.

 

Advertisements


6 Kommentare

Haare und ihre Leitfähigkeit

person-850822_640

lange Haarpracht eines jungen Mädchens – gefunden bei pixabay

Jetzt macht es für mich auch Sinn, weshalb nach einer Chemo die Haare massenweise ausfallen MÜSSEN, dahinter ist nicht nur die Intention dem Menschen das Gefühl von Krankheit und Machtlosigkeit zu geben, sondern sie mehr und mehr an ihr Sklaventum erinnern soll.

 

 

Weiterlesen


ZEN – RO

tori-1976609_640

Zen – Stille – Torii – Schrein / gefunden bei Pixabay

 

Meine Suche nach dem Wort RO hat nicht so viel Erfolg gebracht, es gibt im Japanischen leider zu viele Begriffe dafür, die unterschiedlicher nicht sein können Meine Vermutung ist daher, dass es sich entweder um den Namen der alten Provinz Ro handelt, die jetzt Ganshu genannt wird.

Oder aber es geht darum, dass unser Ego vom Leben geschliffen wird, dann passt der Begriff „roh, ungeschliffen, unverdünnt, rein“

Wadoku – RO

Ein schöner, leiser Film.

Der Weg eines Jungen zum Zen Meister in einem japanischen Kloster, bis hin zu seinem Samadhi.

Ich bin zwar keine Freundin dieser strengen Liturgien, den straffen und oft auch harten Lehrmethoden der buddhistischen Lehrer, doch fasziniert mich diese Art der Filme schon immer, auch wenn es in japanischer Sprache ist, so ist die Handlung gut verständlich.

Ausserdem mag ich die japanischen Landschaften und die Musik, hätte zu gern mal dort einen längeren Urlaub verbracht.

Was ich an dem Film besonders schön finde ist die Schlußszene, in der das weibliche Prinzip der Spiritualität den Raum findet….es war nämlich zuvor ausgeschlossen. Es ist der komplette Gegensatz zu dem harten, strengen männlichen Aspekt.

Es ist die Weichheit und Güte, das Verständnis und die Sicht auf das Individuelle, welches dem weiblichen Part innewohnt. Männlich und weiblich zusammen machen es rund.

Es ist ein Beispiel, sonst nichts.

Und machen wir uns nichts vor: auch Buddhisten sind nur Menschen, mit menschlichen Schwächen, Emotionen und Unzulänglichkeiten…..auch das kommt in diesem Film gut hervor. Ich habe einige buddhistische Freunde, da menschelt es gewaltig…

Viel Freude beim Schauen.

ZEN – ein Film von 2009 mit Untertiteln

 


Ungewöhnliche Fähigkeiten

vintage-1722318_640

Zwerge-Elfen-Naturwesen / hatten sich versteckt bei Pixabay

Es gibt sie, diese Fähigkeiten Dinge oder Wesen wahrzunehmen, sie ist uns allen angeboren.

Es gibt die Fähigkeit Engelwesen zu sehen, mit ihnen zu kommunizieren.

Es gibt angeborene oder schon früh erworbene Aspekte, die uns Menschen die Möglichkeit der Hellsichtigkeit geben.

Ein nettes, kleines Beispiel ist eine Szene aus der Vergangenheit. Eine gute Freundin hatte einen Sohn, er war zu dem Zeitpunkt ca. 2 Jahre alt, konnte noch wenig sprechen. Seine Vorliebe waren Autos und hohe Kräne. Zu den Kränen sagte er immer Gott.

 

Weiterlesen


der Pfad des friedvollen Kriegers

morning-2243465_640

Frieden, Sonnenaufgang – Fundstück von Pixabay

 

Ungefähr 4 mal das Buch gelesen und immer wieder Neues rausgehört.

Auch wenn nichts an das Buch heranreicht, so ist es doch gelungen wichtige Aspekte über den Film zu transportieren. Ausserdem mag ich den Nick Nolte sehr gern als Schauspieler, er hat eine ganz besonderes Ausstrahlung grad in diesem Film. Seine, zuweilen doch recht spröde Art, passt gut zu dem Typ des Sokrates.

Wir sind permanent auf der Suche, nach dem Sinn, nach Frieden, nach unserem Selbst, nach der perfekten Liebe, nach dem besonderen Kick, nach Ruhe, nach quirligem Leben, be-suchen Gesundheits und Spiritualitätsseminare, Meditieren, Chanten, Beten und beugen uns vor den Gurus, die manchmal gar keine Gurus sind und nicht immer das spirituelle Wohl der Anhänger vor Augen haben.

Wir suchen diesen Frieden im Aussen, in Ablenkungen unterschiedlicher Natur, in übermässigen Sportgenuss, in Wettbewerben wo wir unsere Kraft zeigen müssen, uns selbst beweisen WIE STARK wir sind. Wir lassen uns berieseln von TV und anderen Medien, in Ablenkungsforen unterschiedlicher Art.

Dabei vergessen wir, dass erst einmal Alles in uns vorhanden sein muss, damit das Aussen es uns wiederspiegeln kann.

Solange wir suchen, sind wir nicht angekommen, findet uns das Selbst auch nicht, wir laufen sozusagen im Kreis.

 

Nun erstmal zum Film….

der Pfad des friedvollen Kriegers – der Film

 

 


Intensivstation Leben

IMG Seid gegrüsst….

Intensivstation…..

Das ist nicht nur der erste Bildeindruck von Mariettalucia,  sondern auch das, was mich bewogen hat, diesen Blog mit meinen Gedanken und Ideen zu füllen.   Gesundheit und Heilung sind wichtige Themen, auf die mein Hauptaugenmerk gerichtet ist; aber auch andere Themen, die uns Menschen berühren und tagtäglich begleiten. Weiterlesen