Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


3 Kommentare

So weit haben wir es kommen lassen: 08.08.2017 Tausche alt gegen neu VW zahlt bis zu 10.000 Euro Abwrackprämie für Diesel

VW

VW-Diesel: Wer seinen alten Diesel abgibt, bekommt beim Kauf eines neuen VW eine Umstiegprämie – beim Kauf eines Touareg sind es bis zu 10.000 Euro

Meine Randbemerkungen:

In den VSA werden Dieselmotoren aus eigener Produktion fast ausschliesslich in LKW, Zügen, Schiffen und den riesigen Arbeitsmaschinen eingesetzt. Über diese redet keiner. Die paar Diesel-PKW sind vorwiegend aus deutscher und japanischer Produktion. Wenn man sie ausradiert,  entsteht Platz für in den VS gebauten Spritfresser. Fazit: Umweltbelastung spielte in den VSA noch nie eine Rolle, höchstens als „Regulator“ zur Unterstützung der eigenen Oligopole.

Zusatz, fast vergessen: Was ist mit Peugeot, dem zahlenmäßig weltweit größtem Hersteller von Dieselmotoren ? Greift hier das Prinzip Krähe und Auge ? Es ist hier so merkwürdig still.

Die Diesel-„Kampagne“ ist ein reiner Wirtschaftskrieg gegen ein besetztes Land. Ein Land, das trotz wirtschaftlicher Zusammenbrüche rundherum, besonders im EU Raum, seine Stärke behält und zum Teil ausbaut. Diese Situation hatten wir in jüngster Zeit bereits 2 mal: 1914 und 1939.

Anstatt zugeben zu können, dass der Kapitalismus seit „Erfindung“ jämmerlich versagt hat und Gemeinwohl-orintierte Wirtschaftssysteme funktionieren, wird weiter bis zum bitteren Ende aller gefochten.

Hier der MM Artikel:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/volkswagen-zahlt-umweltpraemie-fuer-alte-diesel-pkw-bei-neukauf-a-1161871.html#ref=nl-managerupdate

 


2 Kommentare

Diesel-Affäre: Was seit Entdeckung der Abgas-Manipulationen passierte 02.08.2017. Warum keine LKW, Busse, Dieselloks, Schiffe, Arbeitsmaschinen ?

Abgas, Auto, 16:9, slider

Foto: Orlando_Stocker – shutterstock.com

Eines verstehe ich nicht: Was ist mit den Lastwagen, Bussen, Arbeitsmaschinen, die mit viel größerem Ausstoß die Luft verpesten ? Und den Flugzeugen ? Und besonders in USA mit den riesigen Trucks, wo das Ganze ja angestoßen wurde ?

Hat da jemand Informationen gefunden ?

Hier der CIO Artikel:

https://www.cio.de/a/was-seit-entdeckung-der-abgas-manipulationen-passierte,3560762?tap=5a7b460a0e6b80f304c91e4437d9a686&utm_source=Wirtschaftsnews&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter&r=467641830348044&lid=718034&pm_ln=17


Wie die Vermachtung der Wirtschaft dank Internet die Lohnquote drückt

Zizat aus dem Artikel: So erklären sich die exorbitanten Gewinnspannen von Firmen wie Microsoft, Apple, Facebook und Google.

Hoher Gewinn = niedrige Lohnquote

Blog des Wirtschaftsjournalisten Norbert Häring zu Wirtschaftspolitik für die Reichen und Mächtigen, zu Geldreform, Medienversagen und Euro-Krise.

Quelle: Wie die Vermachtung der Wirtschaft dank Internet die Lohnquote drückt


13.07.2017 Pariser Gericht urteilt im Steuerstreit. Google entkommt Milliarden-Steuernachzahlung

GockelFrance

Google in Frankreich, Bild AFP

Wie Apple in Irland, Starbucks, Amazon und wie sie alle heissen.

Und wenn ich mir dagegen den so genannten Abgas „Skandal“ mit seinen bereits bezahlten Milliarden anschaue, gegen VW, Daimer, Audi etc. pp. Wo bleiben alle anderen Autofirmen, besonders die US Amerikanischen ? Was ist mit Opel, die inzwischen Peugeot gehört ?

Hier ein Artikel aus der Selben Ausgabe: Der Verdacht reicht schon zur Verurteilung: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/daimler-in-abgasskandal-mercedes-soll-manipulierte-fahrzeuge-verkauft-haben-a-1157494.html#ref=nl-managerupdate

Und die Firmen können noch nicht mal verurteilt werden. Wie hoch kann überhaupt eine Strafe für die korrupten Politiker sein, die diese Gesetze verbrochen haben ? Allen voran der Zionist Jean Claude Juncker. Hier ein Jubel-Artikel aus der Jüdischen Allgemeine von 2014: Von den Gesetzen, die den Steuerbetrug legalisieren, steht nichts drin. http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/19731

Da hört und liest man nichts. Meine persönliche Schlussfolgerung: Zionistischer Wirtschaftskrieg gegen Deutschland. Ist ja immer noch ein UN- Feindstaat. Hier wird die Kuh geschlachtet, die die Eliten melken. Nur zu.

Hier der Artikel in Manager Magazin:

http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/google-gericht-gibt-google-im-milliardensteuerstreit-recht-a-1157491.html#ref=nl-managerupdate


Wie man trotz Krieg Erinnerungen an die eigene Kultur lebendig hält….

Vielleicht sollten wir uns ein Beispiel daran nehmen, sollten unsere eigenen kulturellen Wurzeln wieder mehr ins Bewusstsein mit hineinnehmen.

Doch wenn ich mir unsere Generation der Heranwachsenden anschaue, merke ich, dass da nur wenig Hoffnungsvolles herumläuft. Sie laufen vor sich hin, die Augen gebannt auf den Handy Bildschirm gerichtet, sie sprechen mit imaginären Personen die ihnen ins Ohr quatschen, reden über Urlaub, ihre Fernreisen die sie demnächst machen, welcher Laden grad die besten Klamottenschnäppchen hat, welche Disco hip und angesagt ist, was die oder der in phrasenbuuk gesagt und gepostet hat und welcher Verein demnächst aufsteigen wird in der Fussball Liga…..

Weiterlesen


6 Kommentare

Zäpfchen Merkel: Alles unter Kontrolle? Merkels Sicht auf den Abgas-Skandal 08.03.2017

nur fuer redaktionelle Nutzung, Bundeskanzlerin Angela Merkel, 16:9, slider

Bundeskanzlerin Angela Merkel Foto: 360b – shutterstock.com

Gleitend, glitschig, „unschuldig“, völlig ohne Engagement für die Deutsche Industrie, steckt ihr Kopf immer noch im Arsch der alten Amerikanischen Illuminaten- und Geldelite, genauer gesagt im Arsch der Weltpeitsche US-„Justiz“.

Weiterlesen


2 Kommentare

Harte Sanierung erwartet. Nach GM trimmt nun PSA Opel auf Profit 06.03.2017. Wer hätte das gedacht ?

Opel Manta A, Luxus, 1970-1975, 16:9, slider

Einfach nur sparen brachte schon mit GM keinen Erfolg. Die Marke Opel braucht den Glanz alter Zeiten zurück wie ihn in den 70er-Jahren dieser Opel Manta A, Luxus, hatte.

Wieder ein Anti-Deutsches Musterstückchen unser Wirtschaftsministerin Zypries, vor dem Verkauf wurden die Profite von Opel in die USA gesaugt, natürlich steuerfrei, heute gehen sie nach Frankreich. Und das zu einem Schleuderpreis, der gerade mal einen Jahresumsatz beträgt.

Die in Deutschland geschaffenen Patente mussten in die USA abgegeben werden. Das wird in Frankreich nicht anders sein.

„Auf Profit trimmen“, was heisst das ? Nur der Profit zählt, der abgesaugt werden kann, erst nach Amerika und jetzt nach Frankreich. Nichts Anders. Was ist mit Dingen wie Qualität, Luxus, Markenbewusstsein ?  Verkaufszahlen zufriedenen Mitarbeitern und Kunden ? Zählt alles nicht. Deswegen kann Opel nie eine deutsche Firma bleiben.Es wird Wert ins Ausland geschafft, bis nichts mehr da ist und dann die Arbeiter samt den Werken auf den Müll geworfen. Oder billig verschleudert, so wie es GM gemacht hat.

Oder wie soll ich den Artikel verstehen ?

http://www.cio.de/a/nach-gm-trimmt-nun-psa-opel-auf-profit,3264896?tap=5a7b460a0e6b80f304c91e4437d9a686&utm_source=Wirtschaftsnews&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter&r=466644731248049&lid=647129&pm_ln=9