Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


2 Kommentare

Wie diese 35 Organisationen für die Direkte Demokratie in Südtirol kämpfen

Südtirol

Bannerbild von Tauschkreis.it

Direkte Demokratie, das, was die Schweizer der deutschen Parteiendiktatur vorleben, das Pflänzchen, das in Irland von den feindlichen englischen Kräften massiv unterdrückt wurde.

Eines der gundlegenden Themen, das bei der AfD nach der feindlichen Übernahme durch Israel im Orkus des Vergessens verschwunden ist. (s. Reden des Lebenspartners von Frauke Petry).

Weiterlesen


3 Kommentare

Was sich aus einem Tauschkreis alles entwickeln kann

SuedTirol

Liebe Freunde,

ich möchte noch mal auf die Aktivitäten einer fleissigen und umsichtigen Gruppe aus meiner zweiten Heimat Südtirol hinweisen. Erstaunlich, was sich aus einem Tauschkreis alles entwickeln kann.

Erstaunlich positiv finde ich bei diesem Seminar, dass der „Energieausgleich“ für dieses immerhin 8-stündige Seminar, das viele Lebensbereiche umfasst, ein wirklich freiwilliger Beitrag ist. Keine „Empfehlungen“ über die Höhe und mein Gefühl ist ganz stark, dass niemand auch nur im Geringsten schief guckt, wenn ein Teilnehmer nichts gibt. Vielleicht wird er gefragt, was am Seminar verbessert werden könnte.

Dies ist für mich gelebtes Gemeinwohl, das auch wirklich vor Eigennutz geht. Wobei sich natürlich als „Nebeneffekt“ ein Wert und Nutzen für die Veranstalter ergibt, so dass ALLE etwas davon haben.

Zitat aus „Über uns“:

Wir sind der Meinung:
Jeder Mensch und jedes Lebewesen hat das Recht, im Einklang mit der Natur in Würde zu leben und als Teil des Ganzen wahrgenommen zu werden. Die Erde selbst hat das Recht, in ihrer Kraft zu sein.

Wir sind der Überzeugung:
Eine andere Welt ist möglich!

Über uns

Danke, dass es Euch gibt ! :-))

http://tauschkreis.it/Veranstaltung/ein-seminar-aus-dem-leben-fuer-das-leben/


2 Kommentare

OdeL, eine neue Form der Gastfreundschaft ? Gäste erhalten keine Rechnung. Warum ?

Auf dieses Video machte mich mein lieber Freund Josef, Gastwirt vom Alpengasthof Zufritt in Südtirol: https://zufritt.com aufmerksam.

Endlich mal jemand, der seine Gäste und Mitarbeiter nicht nur als Menschen betrachtet, sondern sie auch als Menschen behandelt. Die Hausordnung sind die UN Menschenrechte.

Genau dies könnte ein Modell für das Unternehmertum in der Zukunft sein: Keine Strukturen, sondern bedingungslos darauf vertrauen, dass jeder Mensch im Grunde gut ist und ethisch handelt. Wenn er als Mensch angesprochen wird.

Hut ab !! Für den Mut und den Erfolg.

Wie er das macht und was für Jürgen aus Fiss in Tirol dabei wichtig ist, davon handelt dieses Video, viel Spaß !


Ein Kommentar

Eine Bresche für Gemeinsames bei Punk, Rock, Volksmusik und Schlager aus der Sicht eines Trommlers

music-726962__340

Ein Brief an einen im Herzen verbundenen Freund, mit dem ich Punkrock gemacht habe. Unsere musikalischen Wege haben sich mittlerweile getrennt. Aber wer weiss…

Mein Lieber,

ich möchte ein paar Gedanken mit Dir teilen zu etwas fast Vergessenem aber sehr Grundlegendem in der Musik: Der Puls/Herzschlag. Aber vielleicht ist das alles schon lange Kalter Kaffee für Dich.
Bitte schreib mir, was Du darüber denkst, ich habe Deine Meinung immer sehr geschätzt. Oder lass uns telefonieren oder treffen. Vielleicht kannst Du ja mal verschnaufen, bei Deinem momentanen Vollgas 😉
Heute beim Üben für eine neue Band fiel mir auf, wie immens wichtig neben der Schnarrtrommel der Herzschlag ist. Er verleiht der Musk das Leben, die Verbindung mit anderen Menschen, das gemeinsame Schwingen, die Resonanz. Die „gute Unterhaltung“ wie Du vielleicht sagst. Oder auch nicht, wenn nicht vorhanden oder gestört durch schlechte Musiker.
Der alte Witz mit Klatschen bei 2,4 = gut, weil Anglo-Am; 1,3 = schlecht, weil deutsch: Schlager, Volksmusik ist Unfug, um es nicht mit einem unfreundlicheren Namen zu bedenken.
Notenmäßig ist der Puls/Herzschlag fast immer die 1/4. Notiert oder gefühlt, egal. Beim 2/4 Punk, Walzer oder Polka die „1“.
Was ist heute passiert ? Ein schnelles Stück mit dem guten alten Punkrock-Groove: Dum Da Dumdum Da, hat einfach nicht mit der Musik harmoniert. Weil es sich um ein Frei.Wild Rock-Stück (Süd-Tirol) handelte, hab ich mir vorgestellt, ich spiele die 1/4 auf der großen Marschmusiktrommel (wo die BD ja herkommt) zur Volksmusik. Und auf einmal pulste das Ding. Kam ins Schwingen, Rocken und grooven und mir standen die Tränen in den Augen vor Überwältigung. So einfach war das. Gedanken und Gefühle purzelten durcheinander.
Die moderne Musik, abgesehen von FreeJazz, egal welche, vereint die Zuhörer und Musiker durch den gemeinsamen Herzschlag, den Puls. Und zwar immer durch die gefühlten Viertel. Auch der menschliche gesunde Herzschlag ist sehr variabel, Mittelwert bei 60 bpm, kann zwischen 40 und 120 oder noch mehr bpm bei heller Aufregung schwanken.
Musiktechnisch kann der Puls die 1/2, 1/4, oder 1/8 sein. Es kann hauptsächlich ein 2/4, 3/4 oder 4/4 Takt sein.
Also, alles Quatsch mit Volksmusik, Schlager und diesen „verdammten“ Genres mit „1 und 3“. Dies wurde der Musik von dummen, provokativen Gestalten angedichtet. Und die meisten haben’s geglaubt. Mich eingeschlossen.
Bei Volksmusik, Schlager etc. macht die Basstrommel den Herzschlag/Groove. MIT DEN VIERTELN. Nicht 1 und 3. Nicht „Uff-Da“, sondern Bum, Bum, Bum, Bum. Wie unser eigenes Herz. Der wirkungsvollste Schlagzeuggroove (bei dem die meisten Leute tanzen, oder zumindest mit dem Fuss wippen)  ist nach wie vor der der gute alte: „Four on the Floor“, also mit 1/4 Bassdrum. Vielleicht hält sich deshalb auch HipHop&Co. so lange, weil die Menschen den Herzschlag in der anderen Musik vermissen.
Der Herzschlag isses ! 😉 Jetzt brauche ich mich nicht mehr zu wundern, warum mir die „Spatzen“ so gut gefallen haben 🙂
Herzliche Grüße,
Piet.
„Spatzen“ = Kastelruther Spatzen aus Südtirol. Googeln 😉


Südtirol / Landgasthof Zufritt

Ich liebe die Süd-Tiroler, weil sie so bodenständig, heimatverbunden sind und ihre eigene, unumstößliche Meinung haben, die sie je nach Charakter, sehr sanft bis sehr heftig vertreten. Schliesslich haben sie sich in Jahrhunderte langen Freiheitskämpfen gegen ihre Eroberer behauptet. Waren so bekannte Größen drunter wie Napoleon, der Duce und sein Freund Adolf.

Hier zum Beispiel die Rockband Band: Frei.Wild aus Südtirol:

Gespielt „natürlich“ in Frankfurt, hört Ihr die Resonanz der vielen Menschen hier ?

Auch ich habe mein kleines Nest in Südtirol, nämlich bei Oskar, der mir die Stelle gezeigt hat, wo er sich als kleiner Bub verkrochen hat, wenn ihm alles zu viel war, vor Allem die Ungerechtigkeit in dieser Welt. Mann, muss der damals einen heiligen Zorn gehabt haben. Wie es heute ausschaut, weiss ich leider nicht. Wäre aber einen Grund wieder hinzufahren:

http://www.zursonne.it

 

 Und hier jetzt der Beitrag von Thom, der mich zu diesen Gedanken animiert hat:

.
.

Bei Stiegers ist es gemütlich. Sie führen ihren Gasthof menschenfreundlich. erdenfreundlich und damit …lächel… kosmosfreundlich.

Weiterlesen