Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


2 Kommentare

Erdenkrieger – OMNIA’s Welt

Immer wieder wichtige Aspekte, die uns auch innewohnen, wenn wir den Focus darauf legen…..jedesmal wenn ich das Video sehe, dann geht mein Herz auf.

Lasst uns Erdenkrieger sein….

Lasst uns die Seelennatur des Universums erkennen….

Lasst uns mit der Natur reden….hören was sie uns sagen möchte.

Lasst uns gemeinsam das Wertvolle und die Schönheit der Natur unterstützen….

Lasst uns die Naturwesen um ihre Unterstützung bitten, sie warten nur darauf….

 

 

Und dieses folgende Video zeigt, dass auch Erdenkrieger ganz pragmatisch sein dürfen, und auch wenn sie die Natur schätzen und lieben und ehren, ganz ohne Dogmatismus ihr leben leben können, als Vegetarier und Nichtvegetarier.

Dies ist ein Aufruf an alle Veganer und Pseudoveganer, nicht heiliger sein zu wollen als Andere.

Manchmal darf es ruhig ein Fastfertiggericht sein, wenn die Liebe dabei ist ❤

 


2 Kommentare

Vermisst niemand die Tiere?

Ich wohne in der Stadt, in einem Neubau daher fällt mir das nicht so auf. Vor dem Bau waren hier viele Kaninchen, die hier über die Wiese gewuselt sind. Nach einem Jahr immer noch, vor einiger Zeit haben sie das wilde Gestrüpp zurück geschnitten, die Ninchen sind danach verwirrt und un-Ninchenhaft auf der freien Wies herum geirrt, weil ihre Verstecke zerstört waren. Jetzt scheinen die meisten „umgezogen“ zu sein.

Wie ist es bei Euch auf dem Land ?

Glauben ist nicht wissen

Schon sehr seltsam, vielleicht sehe ich das nur so weil ich keine toten Tiere esse – eh blöde Kommentare kommen natürlich auch keine lebendigen, halbtote, ausgestopfte oder wie auch immer. Zumidest seit dem ich das eben nicht mehr tue habe ich einen vollkommen anderen Bezug zu den Tieren und die zu mir. Bevor ich den Faden verliere … die Tiere bleiben weg.

Kaum Vögel am Himmel, ja noch nicht mal die ollen Möwen (jaa die haben auch ihre Daseinsberechtigung auch wenn sie nerven können) lassen sich blicken. Fledermäuse sieht man auch höchst selten, wo die sonst in Schwärmen losziehen wo einem zugegebenermaßen schonmal komisch werden kann, wenn die nahe an einem vorbeifliegen.

Selbst die Wälder scheinen wie leergefegt, dafür widerum sind die Waldtiere höchst verdächtig zutraulich. Kennt man nur von langen Wintern, daß sie in Menschennähe kommen, aber doch nicht im Sommer. Auch wenn Rehe auf der Terasse etwas echt…

Ursprünglichen Post anzeigen 55 weitere Wörter


ZEN – RO

tori-1976609_640

Zen – Stille – Torii – Schrein / gefunden bei Pixabay

 

Meine Suche nach dem Wort RO hat nicht so viel Erfolg gebracht, es gibt im Japanischen leider zu viele Begriffe dafür, die unterschiedlicher nicht sein können Meine Vermutung ist daher, dass es sich entweder um den Namen der alten Provinz Ro handelt, die jetzt Ganshu genannt wird.

Oder aber es geht darum, dass unser Ego vom Leben geschliffen wird, dann passt der Begriff „roh, ungeschliffen, unverdünnt, rein“

Wadoku – RO

Ein schöner, leiser Film.

Der Weg eines Jungen zum Zen Meister in einem japanischen Kloster, bis hin zu seinem Samadhi.

Ich bin zwar keine Freundin dieser strengen Liturgien, den straffen und oft auch harten Lehrmethoden der buddhistischen Lehrer, doch fasziniert mich diese Art der Filme schon immer, auch wenn es in japanischer Sprache ist, so ist die Handlung gut verständlich.

Ausserdem mag ich die japanischen Landschaften und die Musik, hätte zu gern mal dort einen längeren Urlaub verbracht.

Was ich an dem Film besonders schön finde ist die Schlußszene, in der das weibliche Prinzip der Spiritualität den Raum findet….es war nämlich zuvor ausgeschlossen. Es ist der komplette Gegensatz zu dem harten, strengen männlichen Aspekt.

Es ist die Weichheit und Güte, das Verständnis und die Sicht auf das Individuelle, welches dem weiblichen Part innewohnt. Männlich und weiblich zusammen machen es rund.

Es ist ein Beispiel, sonst nichts.

Und machen wir uns nichts vor: auch Buddhisten sind nur Menschen, mit menschlichen Schwächen, Emotionen und Unzulänglichkeiten…..auch das kommt in diesem Film gut hervor. Ich habe einige buddhistische Freunde, da menschelt es gewaltig…

Viel Freude beim Schauen.

ZEN – ein Film von 2009 mit Untertiteln

 


Ungewöhnliche Fähigkeiten

vintage-1722318_640

Zwerge-Elfen-Naturwesen / hatten sich versteckt bei Pixabay

Es gibt sie, diese Fähigkeiten Dinge oder Wesen wahrzunehmen, sie ist uns allen angeboren.

Es gibt die Fähigkeit Engelwesen zu sehen, mit ihnen zu kommunizieren.

Es gibt angeborene oder schon früh erworbene Aspekte, die uns Menschen die Möglichkeit der Hellsichtigkeit geben.

Ein nettes, kleines Beispiel ist eine Szene aus der Vergangenheit. Eine gute Freundin hatte einen Sohn, er war zu dem Zeitpunkt ca. 2 Jahre alt, konnte noch wenig sprechen. Seine Vorliebe waren Autos und hohe Kräne. Zu den Kränen sagte er immer Gott.

 

Weiterlesen


Fukushimas Müllberge

nuclear-2134408_640

nuklearer Müll – gefunden bei pixabay

Es sollte uns allen sicherlich bekannt sein, dass die Nachwirkungen der Nuklearkatastrophe von Fukushima einen Schaden für die menschliche Gesundheit, der Tier und der gesamten Umwelt darstellen. Es beabsichtigt jedoch die für den sauberen Betrieb von Fukushima hauptsächlich verantwortliche Betreibergesellschaft Tokyo Electric Power Company (TEPCO), mit Tritium – einer radioaktiven Form von Wasserstoff – belastetes Wasser im Pazifischen Ozean zu verklappen.

Zurzeit gibt es ungefähr 580 Fässer des radioaktiven Wassers, welches dazu benutzt wurde, die beschädigten Reaktoren des Kernkraftwerks zu kühlen.

 

Weiterlesen


3 Kommentare

bei den Elfen

Ich kann nicht schlafen….

Nachdem ich mich hin und hergewälzt habe, stehe ich dann doch auf, mache mir einen Tee, beginne zu lesen…..geht aber auch nicht, Meditieren…..nee, auch Fehlanzeige. Na gut, dann doch eben PC in die mails schauen, Gruselberichte im Kommunikationsforum geben aber auch keine bessere Laune.

Also nehme ich eine der zur Zeit „wichtigen“ Gruselnachrichten und will einen Artikel draus machen……

Dann auf einmal ein „STOP“

Einfach so aus dem Blauen heraus „STOP“

Ich stehe auf, gehe auf den Balkon, schaue auf die nächtliche beleuchtete Häuserlinie der Stadt, blicke in einen Nachthimmel mit merkwürdig beleuchteten Wolkenformationen. Irgendwas liegt in der Luft, kann es nicht beschreiben.

Mir fällt ein, eine Freundin hat Geburtstag heute, schnell noch eine Geburtstagsmail schreiben und ein schönes Video dabeitun. Auf der Suche danach läuft mir nach langer Zeit mal wieder Ulrike Hirsch über den Weg.

Ulrike Hirsch ist eine Frau, die das Medium Malen und Zeichnen zu ihrer Welt gemacht hat und wunderschöne Kunstwerke erschafft. Zudem bietet sie Kurse an für Menschen, die an intuitivem Malen interessiert sind, teilweise zur Weiterbildung in ihrem Fachbereich, aber auch für Mensche die wissen wie heilsam Malen sein kann.

Ich selbst habe in Krisen oder Selbstfindungszeiten immer mal wieder zum Stift oder Pinsel gegriffen und vom weissen Blatt die inspirierende Leere zu mir reden lassen.

Lange Rede, kurzer Sinn…..

Gruselnachrichten heute nicht, heute ist Zeit für Schönes.

Dafür lade ich Euch ein in Ulrike Hirsch’s Zauberland der Elianora bei den Elfen.

https://www.ulrike-hirsch.de/

 

 


5 Kommentare

„Heimatliches“

unser alter Bahnhof

der alte Bahnhof – eigenes Bild

Im Zeichen von Veränderung, Neuverwurzelung und Rückbesinnung, möchte ich gerne Euch an einigen schönen Bildern meiner alten Heimat teilhaben lassen.

Manchmal wurde ich dabei ganz schön wehmütig, da es wie ein Film ist, ein Lebensfilm, der da plötzlich an mir vorbeizog. Es poppten so viele Bilder hoch, Gedanken, Erlebnisse, wie ich es früher in den Meditationen hatte.

 

Weiterlesen