Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


Ein Kommentar

Unsere Kinder sind mehr als ein Wirtschaftsfaktor

Heute schon dient der Mensch der Wirtschaft und die Wirtschaft dient dem Kapital. Genau anders herum sollte es sein.

Und unsere Kinder sichern die Zukunft und sollen immer mehr über den Hebel der „Bildung“ dem System dienen.

Erinnert mich sehr an die Borg bei „Star Trek“, bei der Menschen gekapert werden, die dann durch Nanopartikel geformt und als zentral gesteuertes Kollektiv zu gefährlichen Zombies mutieren.

Ist das nicht die Idealvorstellung der Sozis und Kommunisten ? Geübt in der „DDR“, der Sowjetunion (20 Millionen Morde)  und anderswo haben sich ja schon ausgiebig.

Hier Norbert Haering mit seiner unnachahmlichen Art, die Dinge auf den Punkt zu bringen:

 

Blog des Wirtschaftsjournalisten Norbert Häring zu Wirtschaftspolitik für die Reichen und Mächtigen, zu Geldreform, Medienversagen und Euro-Krise.

Quelle: Unsere Kinder sind mehr als ein Wirtschaftsfaktor


Ein Kommentar

reglementierende Korrekturen im Datennetz

Und hier sind sie nun, diese wie Zukunftsphantasien anmutenden, gut beschriebenen Umstände der Bücher 1984 und schöne neue Welt ,  beide Bücher sind in diesen beiden links als Zusammenfassungen gut präsentiert, besser können Informationen zum momentanen Weltgeschehen gar nicht sein…..sie regen dazu an abseits der Hauptstrommedien die Informationen zu lesen…..und nein, es ist keine Zukunftsvision mehr, sondern bittere Realität.

Weiterlesen


2 Kommentare

die Wingmaker Prophezeiungen

clock-611619_640

Zeit – Uhr – unterschiedliche Zeiten gleichzeitig – Fundstück bei pixabay

Im Jahr 1994 wurde durch eine Serie von Felsstürzen eine Sektion in der Fundstätte Ancient Arrow geöffnet, die vorher nicht erkennbar gewesen war. Die Schlucht selbst durfte seit 1972 von Wanderern und Campern nicht mehr betreten werden, nur NSA-Wissenschaftler kamen von Zeit zu Zeit vorbei und hofften, neue Entdeckungen zu machen, wurden allerdings nicht fündig. Kurz nach dem Felssturz wurde allerdings ein Eingang in eine versteckte Höhle gefunden, die tief in die Wände der Schlucht führte. Am hinteren Ende der Höhle wurde noch ein gut versteckter Eingang von diesem Team entdeckt, der noch tiefer in den Fels hineinführte, wo sie schließlich ein System von Tunneln und Kammern vorfanden, die anscheinend aus dem soliden Felsgestein herausgehauen worden waren. Es gab insgesamt 23 Kammern, die alle mit einem Hauptkorridor verbunden waren, und jede Kammer enthielt eine spezielle Wandmalerei, eine Serie von Piktogrammen und jeweils ein Artefakt, wobei die Artefakte wie ET-Technologien im Ruhezustand wirkten.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Journalismus und Wahrheit

baron-munchausen-74043_640

die Lügengeschichten des Baron Münchhausen – pixabay war die Fundstelle der schönen alten Zeichnung

Was geschieht wenn eine Journalistin sich tatsächlich wahrheitsgemäß über ein Tages oder Weltgeschehen äussert ?

Ihr habt es Euch wahrscheinlich schon gedacht…..

Sie wird zwar nicht entlassen, aber es gibt auch nicht unbedingt Auftragserteilungen mehr, einen Artikel zu verfassen.

Gibt es überhaupt noch so etwas wie WAHRHEIT ?

Oder ist alles schon so durchdrungen von Lügenmärchen a la Münchhausen, dass wir die Lügen für Wahrheit betrachten ?

 

 

Weiterlesen


Fukushimas Müllberge

nuclear-2134408_640

nuklearer Müll – gefunden bei pixabay

Es sollte uns allen sicherlich bekannt sein, dass die Nachwirkungen der Nuklearkatastrophe von Fukushima einen Schaden für die menschliche Gesundheit, der Tier und der gesamten Umwelt darstellen. Es beabsichtigt jedoch die für den sauberen Betrieb von Fukushima hauptsächlich verantwortliche Betreibergesellschaft Tokyo Electric Power Company (TEPCO), mit Tritium – einer radioaktiven Form von Wasserstoff – belastetes Wasser im Pazifischen Ozean zu verklappen.

Zurzeit gibt es ungefähr 580 Fässer des radioaktiven Wassers, welches dazu benutzt wurde, die beschädigten Reaktoren des Kernkraftwerks zu kühlen.

 

Weiterlesen


die Documenta – Qualität von „Kunst“ auf der Abstiegstreppe

art-73378_640

Documenta Kunst – Fundstück bei Pixabay

Kassel und Documenta, das gehört irgendwie seit vielen Jahrzehnten zusammen.

Auch wenn ich nicht jede Documenta loben kann, so gab es jedoch Etliche in der Vergangenheit, die gute künstlerische Objekte hervorgebracht haben, die tatsächlich künstlerische Aspekte hatten.

Ich denke da zum Beispiel an das Projekt Regenwald, welches im Gewächshaus am Park Wilhelmshöhe installiert war. Es gab dort Musiker, die mit archaischen Instrumenten Klangspiele sammenstellten, eine Frau die dazu in der Sprache der Amazonas Ureinwohner Klänge sang und ein Mann der dabei trommelte. Die feuchtschwüle Athmossphäre des Gewächshauses gab die richtige Tropen Stimmung dazu.

Weiterlesen


bewahr uns Herr vor Sturm und Wind….

electric-car-338939_640

Mini Elektroautos – Auto der Zukunft ???? – Fundstück bei pixabay

 

….und Autos die elektrisch sind 🙂

Auch wenn ich folgende link Seite nicht zu den von mir favorisierten Medien zähle, so muss ich ihnen doch in diesem Fall meine Unterstützung rüberreichen.

Elektroautos und Nachhaltigkeitsbilanz schliessen sich förmlich aus.

Da es weitaus bessere Möglichkeiten gäbe, wenn man es zuliesse dass daran zum Wohle des Ganzen geforscht werden dürfte, frage ich mich auch, wie man die Versorgung mit Stromenergie sich zu leisten gedenkt……allein schon Stromenergie zu speichern ist ein schwieriges Problem, ganz abgesehen vom Lithium, welches grundlegender Rohstoff für Batterien ist.

Juwatch