Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


2 Kommentare

wenn einer fein die Strippen zieht, man Frau M. dann nur noch lächeln sieht…

Denis Peter Sutherland

Strippenzieher Nr. 1
Einer der Strippenzieher über Frau M. heißt:

P E T E R – D E N I S  S U T H E R L A N D
wer ist der Mann?
(* 25. April 1946) ist ein irischer Politiker, war von 1985 bis 1989 Europäischer Kommissar für Wettbewerb und ist derzeit UN-Sonderberichterstatter für Migranten.

Weiterlesen


3 Kommentare

Methadon in die Krebstherapie ? Nun drehen sie komplett durch….

injecting-519389_640

Junkie / Abhängigkeit – Fundstück bei Pixabay

Ich konnte nicht glauben was ich eben las…..

Man denkt doch tatsächlich daran, Methadon als Medikation in der Krebstherapie anwenden zu wollen…..

Nur mal eben etwas anmerke, als jemand der im klinischen Bereich tätig ist und viel mit Abhängigen, besonders Junkies, zu tun hat.

Weiterlesen


Masern Röteln, Mumps und Co., machen nicht mehr Kinder froh….

Eine gute Version des Filmes „Geimpft“

Es möge sich bitte jeder den gleich runterladen.

Kann sein dass er wieder schnell entschwunden ist.

 


und dann war da noch EBOLA

….oder sollte man eher sagen, es war ein bissl anders als uns gesagt wurde ?

Bin ich doch eben auf diesen traurigen Beitrag gestossen, der uns aufzeigt, wie schlimm es um die Menschen steht, die mit diesem gefährlichen Virus infiziert wurden und sich keine Impftherapie leisten können.

Natürlich will die WHO da Abhilfe schaffen, haben sie doch schon so viele Jahre in der Virusmedizin geforscht und tatsächlich einen Impfstoff gefunden.

Die Pinocchio Medien helfen dabei, wo sie können…..liegt ihnen doch das Wohl der Leser und Zuschauer wirklich am Herzen.

DIE Rettung für die armen Betroffenen….

Aber seht selbst


12 Kommentare

Climate Engineering Spray – gut aufgenommen

cropped-img_3426.jpgMan kann es nicht oft genug einbringen.

Ich denke so oft, bis die letzten frühkindlichen Verhaltensreaktionen des Augenzukneifens entschwunden sind.

Erinnere mich da an eine Begebenheit mit meinen kleinen irischen Neffen, ungefähr zweieinhalb Jahre zweieinhalb alt. Wir hatten gefrühstückt und er wollte statt Frühstück partout Süssigkeiten, die ich ihm nicht erlaubt habe. Als ich kurz in der Küche war hörte ich im Nebenraum einen Stuhl, der bewegt wurde. Durch die Glasscheibe der Tür blickend, sah ich den kleinen Knirps den Stuhl an den Tisch schieben, hochklettern und sich die Schoki stiebitzen. Dann machte ich extra laut, bevor ich den Raum wieder betrat…..

Dat Kerlchen, mit vollem Mund kauend, stand stockesteif mitten im Raum, hatte die Augen geschlossen. Als ich ihn ansprach, was er gemacht habe, kniff er ganz fest die Augen zu, so nach dem Motto „ich seh dich nicht, dann siehst du mich auch nicht“

Genau SO kommen mir all diejenigen vor, die jetzt nicht hinschauen wollen.

 

 

 

Übrigens heute hier vor Ort ab ca. 7.00h wieder viele ausgebrachte Streifenwolken (für Augenzukneifer ) sichtbar.

Und wenn man die Frage stellt „cui bono?“ kann man nix drauf erwidern, denn es nützt nur Denen, die eine schräge und wirre Vorstellung von dem haben, was Leben, Wertschätzung und achtsamen Umgang angeht, für die nur Geld, Macht, Mißachtung und Zerstörung gelten. Ein selbsternanntes elitäres „Konglomerat“, die den Begriff Elite nicht verdient haben, denn sie sind nichts Besonderes, denn dafür braucht man Qualitäten, die in Ihnen nicht angelegt sind.


Ein Kommentar

Zeitbombe im näheren Umkreis von Pharmafabriken ?

bacteria-108895_640

Bakterien, Bakterienarten – Bildfund bei Pixabay

Schon seit einigen Jahren hinterfrage ich den Sinn unserer Händedesinfektion in Bezug auf multiresistente Keime wie MRSA , VRE und mehr….vor allem wenn ich Informationen bekomme, wie im Artikel der Süddeutschen beschrieben.

Damit hinterfrage ich nicht die Händedesinfektion an sich, die macht schon Sinn, oder die Tatsache wie sie propagiert und praktiziert werden sollte, sondern dass sie das allein Seligmachende sein soll gegen multiresistente Keime….

Weiterlesen


Ein Kommentar

Transnationale Ausbeutung des Kongo, ungeheuerliche, blutige Fusstapfen des Westens

of-the-congo-11042_640

Luftaufnahme vom Kongo – Fundstück bei Pixabay

Letztens sah ich einen Bericht aus Calais, dort wo viele Schwarzafrikaner ihre Zeltstadt aufgebaut hatten und nun niederbrannten, da der Ort aufgelöst wurde.

Das liess mich genauer nachdenken und forschen, warum diese Wanderung des afrikanischen Volkes so immense Ausmasse angenommen hat. Ich wollte mehr wissen über die Ursachen, war nicht zufrieden mit den Aussagen, dass es arme Völker seien, zu viele Dürren herrschen, zu wenig Bildung, zu wenig Arbeit usw. usw……

 

Weiterlesen