Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


Hinterlasse einen Kommentar

Fassaden-Demokratie, Verbrechen am libyschen Volk, Entwicklungshilfe als Ursache für Armut und andere Themen..

Hier eine kurze Zusammenfassung des ersten Kla.TV Beitrags. Haben wir es nicht schon immer geahnt ? Vor allem das Geklüngel im Moment hinter verschlossenen Türen, bei der die Regierungsmacht ausgekungelt wird ? Und in den ganz kleinen Hinterzimmern ist die ISrael Partei, sprich AfD, sicher auch mit dabei.

Mir gefällt Kla.TV, bin mir aber noch nicht so ganz sicher.

Was meinst Du ?

Liebe Kla.TV-Zuschauer!

„Die eigentliche Politik findet nicht mehr in den Parteien, sondern in sogenannten ‚Hinterzimmerclubs‘ statt. “ Zu diesem Schluss kommt der Politologe Hermann Ploppa. In einem Interview und Vortrag beleuchtet er Schein und Sein einer westlichen „Fassadendemokratie“ und wer die treibenden Kräfte für schleichende Veränderungen zugunsten multinationaler Konzerne in der Gesellschaft sind.

 

über Newsletter Multi View | Medien-Klagemauer.tv

Advertisements


2 Kommentare

An alle mitlesenden deutschen Linken, die es scheisse finden, ein Deutscher zu sein.

… übrigens, hast Du Deinen Pass und Perso schon zurück gegeben ? Dich bei Deiner Meldestelle ordentlich als staatenlos gemeldet ? Schon fleissig Iwrit gelernt? Vielleicht sogar schon die Staatsbürgerschaft von Israel beantragt ? Sollte kein Problem sein, weil Du ihnen doch immer so treu und brav gedient hast. Versuch’s ist ganz einfach.

Also wenn, dann muss man konsequent sein, oder ? Naja, Hartz IV geht dann flöten, aber die Überzeugung ist wichtiger. Bei Mutti ist es ja auch ganz schön.

Es gibt aber noch eine Alternative. Aber dazu müsstest Du radikal umdenken.

Von Kollektiv auf Individuum. Von Kommunismus/Sozialismus auf individuelle Freiheit und Kreativität. Von politischen Einheitsbrei nachkauen und schlucken auf selber denken. Schaffst Du das ?

Hier wäre ein Anfang:

über It’s OK to be German – Diversity Macht Frei


Ein Kommentar

Liebe mitlesende Linke, vor allem die, die sich so lautstark und gewalttätig für den massenhaften Transport von Einwanderern aus Afrika einsetzen…

… ich lasse Dir hier aus einer unbestreitbaren Quelle die Vorgehensweise Deiner Gönner und Förderer zu diesem Thema in ihrem eigenen Land zukommen. Nachdem das Folter-KZ Holot (offiziell „Detention Center“) in die internationalen Schlagzeilen geraten ist, wird jetzt die gewaltsame Deportation der Einwanderer diskutiert. Und nota bene: Herr N. spricht nicht wie Du von Flüchtlingen, sondern wahrheitsgetreu von illegalen Einwanderern.

Ist Herr N. für Dich jetzt auch ein Nazi ? Und ein übler Rassist obendrein ?

Viel Spaß beim genauen Durchlesen, Du wirst auf einige „Juwelen“ stoßen. Zum Beispiel eine große Abwehrmauer, so eine, wie sie Trump sie in Richtung Mittelamerika bauen wird. Und gegen die Israel allen voran, anstinkt. Wie war das, „Wasser predigen und Wein saufen“.

Benjamin Netanyahu: Time to increase deportation of African migrants – Israel News – Jerusalem Post


Ein Kommentar

Interessante Gründe, warum Zionisten heute das persische Volk vernichten wollen. Aus den selben Gründen haben sie den bisher größten Massenmord in der Geschichte auf dem Gewissen…

… wenn sie denn überhaupt eines haben. Ich bin inzwischen überzeugt, so abscheuliche Verbrechen kann niemand begehen, der nicht irgend ein Gefühl verspürt. Jedem Menschen wäre so etwas äußerst zuwider, er könnte es einfach nicht tun. Ich weiss inzwischen, es sind keine Menschen.

Wieder mal eine erstaunliche „Offenheit“ für die Kriegsgründe. Fühlen sie sich inzwischen so sicher ? Und der größte Hohn ist, dass sie glauben, den Persern soo ähnlich zu sein. Das krasse Gegenteil ist der Fall.

Über Rahmendaten zu dieser massenhaften Menschenverbrennung (Holocaust) wird in einem anderen Artikel geschrieben.

Diesen Beitrag poste ich ausnahmsweise in voller Länge, weil die Aussagen zu wichtig sind, dass sie verschwinden:

Israels Problem mit Iran

Der israelische General Golan war vor kurzem in den USA, um die neue israelische Militärdoktrin mit den USA abzustimen. Golan ist damit beauftragt, diese Doktrin auszuformulieren. Iran soll als primäre Bedrohung reinkommen.

In his Washington Institute address, Golan said he understood, yet disagreed, with the priority that U.S. and European countries have placed on defeating ISIS, arguing instead that the real threat is and remains Iran.

Golan verstehe, dass USA und Europa der Vernichtung des IS eine hohe Priorität einräumen, stimme dem aber nicht zu, da die wahre Bedrohung der Iran sei.

“For decades, we’ve dealt with ISIS-style terrorism. I don’t say it’s not a problem. But we managed to live with that. … They are primitive and with relatively limited capabilities. Yes, they have their determination and they are dangerous,” he said. ”But when looking at the Iranian threat, it’s much more dangerous compared to the ISIS threat.

IS-Terrorismus sei ein Problem, aber damit könne Israel leben. Die sind primitiv und haben beschränkte Möglichkeiten. Dagegen sei die Bedrohung aus dem Iran viel gefährlicher im Vergleich zum IS.

Interessant. Was genau ist so gefährlich an Iran?

“They [Iran] are a higher form of civilization. They have nice, academic infrastructure, impressive industry, good scientists and many talented young people. They are very similar to us, and because they are similar to us they are much, much more dangerous. And we can’t cope with them alone.”

Übersetzung:

Sie [Iran] sind eine höhere Form der Zivilisation. Sie haben eine gute akademische Infrastruktur, eine beeindruckende Industrie, gute Wissenschaftler und viele talentierte junge Leute. Sie sind uns sehr ähnlich und weil sie uns ähnlich sind, sind sie viel viel gefährlicher. Und wir können ihnen nicht im Alleingang widerstehen.

Sehen Sie, was den Iran so böse macht? Eine gut ausgebaute Industrie, gute Wissenschaftler, talentierte junge Menschen. Das ist doch wirklich unverschämt!

Golan weiter:

“I’ve followed the Iranian mindset for many years. They think globally, from a historical perspective and in a very wide frame. They’ve had, up until now, three different empires. Why wouldn’t they have a fourth?”

Übersetzung:

Ich verfolge die iranische Denkweise seit vielen Jahren. Sie denken global, aus einer historischen Perspektive heraus und in großem Rahmen. Sie hatten bis jetzt drei Imperien. Warum sollten sie kein viertes haben?

Global zu denken und sich seiner Geschichte bewusst zu sein ist wohl ein Privileg, das nicht jedem Volk zusteht. Wo kämen wir denn hin?

Und nachdem die Bedrohungslage geklärt ist, wird noch das Ziel der US-Visite verdeutlicht:

“We can achieve decisive victory over Hezbollah, and we don’t need help from a single American soldier, but we cannot fight Iran alone,” he said. “I consider future cooperation with the U.S. much more important than anything we’ve had in the past.”

Hezbollah und andere Milizen an seinen Grenzen könne Israel selbst besiegen, nicht aber Iran. Die zukünftige Kooperation mit den USA sei viel bedeutender als die Kooperation vergangener Tage.

Die USA sollen auch weiterhin die große Keule spielen, die Israels Interessen im Nahen Osten durchknüppelt. Nun sollen die USA sogar für eine Zerstörung Irans im israelischen Interesse bürgen. Und wo versucht sich General Golan diese Bürgschaft einzuholen? Im Washington Institute for Near East Policy, einer Ausgründung der Israel-Lobby AIPEC.

Gewisse Leute wollen den Knall nicht wahrhaben.

Quelle: http://analitik.de/2017/11/02/israels-problem-mit-iran/


Was ist Wahrheit ?

Man möge sich die Aussagen der Politiker ganz genau anhören uns seinen eigenen Blickwinkel dazu bilden….

Das was der Herr von der Frau Frauke zur Zeit heftigst anprangert, nämlich eine Polemik die eine hohle, beschimpfende oder verbal manipulierende Aussage angeht, die Bedienung von Klischees, kommt in folgendem Fall von eigener Seite des Herrn gut zum Vorschein.

Auch der Rest der Redetruppe tut sich da nix.

Weiterlesen


6 Kommentare

Wenn das stimmt, müssten die Zionisten ganz Israel abreissen und ins Saudi-Arabische Asir verlegen.

saudi-arabia-95500__480

Quelle: Pixabay.com

Quelle: Wikipedia: Asir

Tja, da hat sich wohl jemand mit der Herkunft des Judentums mächtig vertan. Entsprechend groß war das Geschrei damals.

Weiterlesen


Ein Kommentar

‚WE WANT TO SEPARATE SYNAGOGUE FROM STATE,‘ SAY 55% OF ISRAEL’S JEWISH POPULATION

Deshalb jagen die Zionisten weltweit Juden. Die Illusion, dass alle Juden Zionisten seien,  wird immer fadenscheiniger und lässt sich nicht mehr aufrecht erhalten. Es sind nicht nur ein paar „verrückte Rabbies“, wie die von Neturai Karta, die in die offene Konfrontation mit den Zionisten gehen, auch die 160 Rabbis weltweit auf der Schwarzen Liste. Und vor allem:

Es ist mehr als die Hälfte der jüdischen Bevölkerung in Israel, die das totale Herrschaftssystem in Israel ablehnt.

Hier die Zahlen aus erster Hand:

http://m.jpost.com/Israel-News/We-want-to-separate-synagogue-from-state-say-55-percent-of-Israels-Jewish-population-499293