Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


Hinterlasse einen Kommentar

Russische Volksweisen

Inspiriert von einem Kommentator auf Bumi Bahagia der ein wunderschönes russisches Lied einbrachte, bin ich nun auf die Suche gegangen und fand noch viele schöne alte Volksweisen.

Die möchte ich Euch gerne weiterreichen.

Vielleicht mögt ihr dabei die Augen schliessen und Euch in die Welt der russischen Seele fallen lassen, Euch innerlich verbinden mit ihr, damit Altes endlich heilen kann und wir wieder zueinanderfinden in Frieden und Miteinander, so wie es früher mal war……

Viel Freude damit.

 

 

 

Advertisements


Das Mosaik des Lebens

color-2174052_640

Mosaik mit zentralem Licht / Fundstück bei Pixabay

Aus „spirituelle Geschichten des Selbst “ von Marietta Pesciera.  ( verfasst 2002 )

Bitte nur lesen, nicht Kopieren, danke……

Als Link darf es jedoch gerne geteilt werden.

 

 

Weiterlesen


Ausserirdischer Besuch…..

So ihr Lieben, das ist jetzt aber wirklich der letzte luschtige Film der Serie aus der Filmakademie Baden Würtemberg.

Einfach nur entspannend süss und luschtig.

Wünsche Euch allen ein schönes Frühlings / Sommerwochende wo immer ihr auch seid.

 


Der Besuch

Jo mei, sowas Liab’s…..

Wie schee dass zur letzten Reise die Linzer vorbeischauen, auch wenn’s net mer ganz taufrisch sind und so ihre ganz eigene Sicht über das Weltgeschehen haben…..

Selten solch einen berührenden und gleichzeitig luschtigen Film über unser menschliches Abtreten von dieser Welt gesehen.

Bin grad am Überlegen wer bei mir vorbeischaut und mich mitnehmen wird….vielleicht sind’s die Menschen aus rockigen Zeiten und wir tanzen gemeinsam hinüber, rauchen noch ein Pfeifchen miteinander, vielleicht tanzen wir auch Tango Argentino…..

Oder aber meine Meditationsfreunde, singend, chantend , meditierend……viele umflort von einem Heiligenschein, aber die wirklich Heiligen haben sich Denselbigen längst abgenommen, brauchen ihn nicht……sind bewusst, wach und auf ihre unheilige Art und Weise heilig 😉

Vati, Mutti, Anverwandte…..sind das Begrüssungskomitee, Vati hat dann sicherlich schon ein fürstliches Diner bereitet und Mutti den leckersten Apfel und Pflaumenkuchen gebacken, der einfach nur himmlisch schmeckt. Anstatt manna jibbet’s dann dick fett Schlagobers und zum opulenten Essen den besten göttlichsten Vino den man sich denken kann nebst einem himmlischen Obschtgeist 😉

Vielleicht fahre ich aber auch mit einem wundervollen Schiff, welches vollgepackt ist mit all den Menschen die mein Leben so bereichert haben……und mit Bereicherung meine ich jetzt nicht nur „Friede, Freude, Eierkuchen“ Bereicherung, nein ich meine diejenigen die mich an die Grenze gebracht haben, mich hineingestupst haben mein wahres Sein zu entdecken…….sozusagen die „Arschengel“ des Lebens…..auch die gehören dazu.

Auf jeden Fall schaut’s Euch an, diese wundervolle 80igjährige….

 


G-I. Gurdjieff

Wer hat schon von ihm gehört, diesem Menschen der alles mögliche in sich trug, viele Facetten hatte, die teilweise sogar widersprüchlich anmuten……

 

Weiterlesen


Ani Choing Drolma

Wieder einmal ein wunderschönes Konzert dieser buddhistischen Nonne.

Habe sie vor einigen Jahren das erste Mal gehört und war sehr angetan von ihrem sanften und berührenden Gesang.

Hört ihr und den Musikern an ihrer Seite einfach nur zu und fühlt Euch wohl damit.

 

 

Und dieser Gesang, von dem ich nicht weiß von wem es gesungen wird und wer die Menschen dort in dem Film sind, hat mich ebenso berührt. Was mir dabei aufgefallen ist, dass sich ihre Sprache des „Tibetischen“ fast anhört wie eine gälische Sprache….

Hab ich SO noch nie zuvor gehört.

Auch wenn ich all dem devoten Gehabe, der Unterwürfigkeit nebst Verehrung nicht mehr so viel abgewinnen kann wie früher, so finde ich es spannend mich auf diese Sprache einzulassen, kommt mir vor als ob es da irgendwelche gemeinsamen Sprachwurzeln gibt……

 

 


Freiheit die ich meine….

Folgendes Lied hat mich gerade sehr sehr berührt……

Wir haben früher oft miteinander gesungen in der Familie, die Mutti und die Omma konnten ganz viele Lieder auswendig. Mutti erzählte uns immer, dass sie ganz früher sich mit ihren Spinnrädern getroffen haben bei Omma in der kleinen Wohnstube. Man hat gesponnen, sich Geschichten erzählt, getratscht und vor allem gesungen…..das muß wunderschön gewesen sein…..

 

 

Freiheit, die ich meine
die mein Herz erfüllt
komm mit deinem Scheine
süßes Engelsbild!
Magst du dich nie zeigen
der bedrängten Welt?
führest deinen Reigen
nur am Sternenzelt?

Auch bei grünen Bäumen
in dem lust´gen Wald,
unter Blütenträumen
ist dein Aufenthalt.
Ach! das ist ein Leben,
wenn es weht und klingt,
wenn ein stilles Weben
wonnig uns durchdringt

Wenn die Blätter rauschen
süssen Freudengruss,
wenn wir Blicke tauschen
Liebeswort und Kuss.
Aber immer wieder
nimmt das Herz den Lauf,
auf der Himmelsleiter
steigt die Sehnsucht auf

Aus den stillen Kreisen
kommt mein Hirtenkind,
will der Welt beweisen
was es denkt und minnt.
Blüht ihm doch ein Garten
reift ihm doch ein Feld
auch in jeder harten
steinerbauten Welt

Wo sich Gottes Flamme
in ein Herz gesenkt,
das am alten Stamme
treu und liebend hängt;
wo sich Männer finden
die für Ehr‘ und Recht
mutig sich verbinden
weilt ein frei Geschlecht

Hinter dunklen Wällen
hinter eh´rnem Tor
kann das Herz noch schwellen
zu dem Licht empor.
Für die Kirchenhallen
für der Väter Gruft
für die Liebsten fallen
wenn die Freiheit ruft

Das ist rechtes Glühen
frisch und rosenrot:
Heldenwangen blühen
schöner auf im Tod.
Wolltest du uns lenken
Gottes Lieb‘ und Lust,
wolltest gern dich senken
in die deutsche Brust!

Freiheit, die ich meine
die mein Herz erfüllt,
komm mit deinem Scheine
süsses Engelsbild!
Freiheit, holdes Wesen
gläubig, kühn und zart
hast ja lang erlesen
dir die deutsche Art.

Mehr findet ihr HIER im Volkslieder Archiv

 

Freiheit die ich meine – ein altes Volkslied von Max von Schenckendorff

Bunt sind schon die Wälder – ein Herbstlied

Alles still – ein Schlaflied

Sammlung von alten Volksliedern