Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


Hinterlasse einen Kommentar

Gemeinschaften und Gemeinwohl oder „wie man sich wieder Dorfgemeinschaften schafft“

Weserblick 1

Erinnerungen an Dorfheimat – eigene Aufnahme

Gemeinschaften, wichtiger denn je…..

Gemeinschaften kann man nicht mit Gewalt aus dem Boden stampfen, denn Gemeinschaften finden sich, wachsen heran, werden gross und autark, wenn die Umstände stimmen und Alles zum Wohle der Gemeinschaft auf den Weg gebracht wird und gelebt wird.

Das Alles ist beileibe kein Zuckerschlecken, denn die Menschen zu finden, mit denen man auf längere Zeit harmoniert, ist eine nicht einfache Umsetzung……

Ich möchte sagen: es ist DIE Herausforderung für das eigene Ego !

Weiterlesen

Advertisements


Ein Kommentar

Hitlers Tschechen, der hinterhältige Vernichtungszug der Anti-Deutschen

Die Mär von einem „rassistischen“ 3. Reich ist Teil der jahrhundertelangen Vernichtungskampagne der Sozis und ihrer ihrer Marionettenspieler gegen Deutsche. Verleumdungen, massive Hetze und Lügenpropaganda soll alles was Deutsch in ist der Welt, vernichten. Nach Schätzungen leben weltweit ca. 280 Mio. Menschen die deutsche Kultur leben. Herausragende Merkmal sind Fleiss, Treue und vor Allem Gemeinschaftssinn, damit läßt sich kein SklavenHeer schaffen, keine hierarchischen Herrschaft- und Unterdrückungsstrukturen zur Befriedigung der eigenen Gier aufbauen.

Ich mag die folgende Seite, weil sie aufräumt mit Falschmeldungen, Hass und Verleumdungskampagnen.

Besonders bescheuert ist ja, dass die Sozis von Deutschen leben, sie graben sich selbst die Lebensgrundlage ab. Aber auch das ist wohl Absicht, sie werden bald nicht mehr gebraucht und werden dann von ihren eigenen Puppenspielern entsorgt.

https://verschwiegenegeschichtedrittesreich.wordpress.com/2018/01/15/hitlers-tschechen/#more-1677


die neue „Volkskantine“

abstract-1238247_640

Burgerfutter – bei pixabay

Nachdem man erkannt hat, dass gewisse „Schlag“Worte bei den Menschen gut ankommen, wie zum Beispiel der Begriff „Vielfalt“ der mittlerweile ein fester Bestandteil der Werbeindustrie geworden ist, selbst WELEDA benutzte diesen Begriff in der Weihnachtswerbeaktion……unglaublich.

Nun versucht man den Begriff  „Volk“ unterzumauscheln und ihn sich zu krallen, sozusagen ablenken wollen von dem, was er eigentlich aussagt, nämlich dass, was Menschen in einem souveränen Staat ausmacht.

Weiterlesen


2 Kommentare

Gedicht von Ludwig Giesebrecht „der Lotse“

transport-2634430_640

Lotsenschiff auf der Elbe – schwamm mir eben auf Pixabay entgegen

Ludwig Giesebrecht (1792-1873)
Der Lotse

„Siehst du die Brigg dort auf den Wellen?
Sie steuert falsch, sie treibt herein
und muß am Vorgebirg zerschellen,
lenkt sie nicht augenblicklich ein.

Ich muß hinaus, daß ich sie leite!“
„Gehst du ins offne Wasser vor,
so legt dein Boot sich auf die Seite
und richtet nimmer sich empor.“

„Allein ich sinke nicht vergebens,
wenn sie mein letzter Ruf belehrt:
Ein ganzes Schiff voll jungen Lebens
ist wohl ein altes Leben wert.

Gib mir das Sprachrohr. Schifflein, eile!
Es ist die letzte, höchste Not!“ –
Vor fliegendem Sturme gleich dem Pfeile
hin durch die Schären eilt das Boot.

Jetzt schießt es aus dem Klippenrande!
„Links müßt ihr steuern!“ hallt ein Schrei.
Kieloben treibt das Boot zu Lande,
und sicher fährt die Brigg vorbei.

Das Gedicht wird vorgetragen von einem Menschen, der um den Wert alter Worte weiss, der verbunden ist mit unsriger, alter deutscher Kultur, wozu vor Allem Gedichte und Lieder gehören.

Ich möchte anmerken: berührend, sehr sehr berührend…….

 


4 Kommentare

Weihnachten mit KI und heimisches Warenangebot

Also eins muss man der Werbeabteilung von EDEKA lassen, sie sind genial in der Konstruktion.

Seit vier Jahren verfolge ich die Botschaften die ausgesandt werden, die sehr fein und doppeldeutig sind, man muss genau hinhorchen und hinschauen.

Weiterlesen


2 Kommentare

An alle mitlesenden deutschen Linken, die es scheisse finden, ein Deutscher zu sein.

… übrigens, hast Du Deinen Pass und Perso schon zurück gegeben ? Dich bei Deiner Meldestelle ordentlich als staatenlos gemeldet ? Schon fleissig Iwrit gelernt? Vielleicht sogar schon die Staatsbürgerschaft von Israel beantragt ? Sollte kein Problem sein, weil Du ihnen doch immer so treu und brav gedient hast. Versuch’s ist ganz einfach.

Also wenn, dann muss man konsequent sein, oder ? Naja, Hartz IV geht dann flöten, aber die Überzeugung ist wichtiger. Bei Mutti ist es ja auch ganz schön.

Es gibt aber noch eine Alternative. Aber dazu müsstest Du radikal umdenken.

Von Kollektiv auf Individuum. Von Kommunismus/Sozialismus auf individuelle Freiheit und Kreativität. Von politischen Einheitsbrei nachkauen und schlucken auf selber denken. Schaffst Du das ?

Hier wäre ein Anfang:

über It’s OK to be German – Diversity Macht Frei


Früchtekuchen aus unterschiedlichen deutschsprachigen Regionen

Ich liebe Früchtebrot und Brötchen, ist sowas wie eine Weihnachts Kindheitserinnerung.

Beim Suchen der Videos und Rezepte, bin ich darauf gekommen, dass unterschiedliche Länder auch unterschiedliche Varianten haben.

Die Schwaben backen am liebsten ihr Apfelbrot, während die Bayern und Österreicher das Kletzenbrot in ihrer Tradition haben, die Dresdner ihren traditionellen Dresdner Stollen, die Bremer ihren Bremer Klaben und die Berliner ihren Rosinenstuten…..

Ich finde sie schmecken alle gaaaaanz lecker und es ist schön wenn die Tradition des Selberbackens damit wieder geweckt wird, denn……Selbstgebackenes schmeckt einfach leckerer.

Für ganz Eilige hab ich dieses schnelle Rezept hier gefunden, welches heute ruckizucki zum Einsatz kam……und wisst ihr was? Ich musste schon mal ein halbes Semmelchen probieren und es ist saulecker geworden, nicht so süss wie vom Bäcker, da kaum Süssmitel drin, nur etwas Vanillezucker und den Saft von den eingeweichten Trockenfrüchten….ich habe es allerdings noch etwas abgewandelt, habe noch kleingeschnittene Datteln und Aprikosen, nebst kleingehackten Walnüssen mit eingefügt, als auch abgeriebene Zitronenschale.

 

 

Und auch die Rohköstler sollen nicht zu kurz kommen, wie man bei folgendem Rezept leicht nachmachen kann. Übrigens ist mir diese Familie mit ihrer Rohkost noch die Liebste, da sie in einer Art umsetzen, die sich sehr angenehm anfühlt…..

Nordisch Roh – Stollen nach „Essener Art“