Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


4 Kommentare

Weihnachten mit KI und heimisches Warenangebot

Also eins muss man der Werbeabteilung von EDEKA lassen, sie sind genial in der Konstruktion.

Seit vier Jahren verfolge ich die Botschaften die ausgesandt werden, die sehr fein und doppeldeutig sind, man muss genau hinhorchen und hinschauen.

Weiterlesen

Advertisements


2 Kommentare

An alle mitlesenden deutschen Linken, die es scheisse finden, ein Deutscher zu sein.

… übrigens, hast Du Deinen Pass und Perso schon zurück gegeben ? Dich bei Deiner Meldestelle ordentlich als staatenlos gemeldet ? Schon fleissig Iwrit gelernt? Vielleicht sogar schon die Staatsbürgerschaft von Israel beantragt ? Sollte kein Problem sein, weil Du ihnen doch immer so treu und brav gedient hast. Versuch’s ist ganz einfach.

Also wenn, dann muss man konsequent sein, oder ? Naja, Hartz IV geht dann flöten, aber die Überzeugung ist wichtiger. Bei Mutti ist es ja auch ganz schön.

Es gibt aber noch eine Alternative. Aber dazu müsstest Du radikal umdenken.

Von Kollektiv auf Individuum. Von Kommunismus/Sozialismus auf individuelle Freiheit und Kreativität. Von politischen Einheitsbrei nachkauen und schlucken auf selber denken. Schaffst Du das ?

Hier wäre ein Anfang:

über It’s OK to be German – Diversity Macht Frei


Früchtekuchen aus unterschiedlichen deutschsprachigen Regionen

Ich liebe Früchtebrot und Brötchen, ist sowas wie eine Weihnachts Kindheitserinnerung.

Beim Suchen der Videos und Rezepte, bin ich darauf gekommen, dass unterschiedliche Länder auch unterschiedliche Varianten haben.

Die Schwaben backen am liebsten ihr Apfelbrot, während die Bayern und Österreicher das Kletzenbrot in ihrer Tradition haben, die Dresdner ihren traditionellen Dresdner Stollen, die Bremer ihren Bremer Klaben und die Berliner ihren Rosinenstuten…..

Ich finde sie schmecken alle gaaaaanz lecker und es ist schön wenn die Tradition des Selberbackens damit wieder geweckt wird, denn……Selbstgebackenes schmeckt einfach leckerer.

Für ganz Eilige hab ich dieses schnelle Rezept hier gefunden, welches heute ruckizucki zum Einsatz kam……und wisst ihr was? Ich musste schon mal ein halbes Semmelchen probieren und es ist saulecker geworden, nicht so süss wie vom Bäcker, da kaum Süssmitel drin, nur etwas Vanillezucker und den Saft von den eingeweichten Trockenfrüchten….ich habe es allerdings noch etwas abgewandelt, habe noch kleingeschnittene Datteln und Aprikosen, nebst kleingehackten Walnüssen mit eingefügt, als auch abgeriebene Zitronenschale.

 

 

Und auch die Rohköstler sollen nicht zu kurz kommen, wie man bei folgendem Rezept leicht nachmachen kann. Übrigens ist mir diese Familie mit ihrer Rohkost noch die Liebste, da sie in einer Art umsetzen, die sich sehr angenehm anfühlt…..

Nordisch Roh – Stollen nach „Essener Art“

 

 

 


Ein Kommentar

Interessante Gründe, warum Zionisten heute das persische Volk vernichten wollen. Aus den selben Gründen haben sie den bisher größten Massenmord in der Geschichte auf dem Gewissen…

… wenn sie denn überhaupt eines haben. Ich bin inzwischen überzeugt, so abscheuliche Verbrechen kann niemand begehen, der nicht irgend ein Gefühl verspürt. Jedem Menschen wäre so etwas äußerst zuwider, er könnte es einfach nicht tun. Ich weiss inzwischen, es sind keine Menschen.

Wieder mal eine erstaunliche „Offenheit“ für die Kriegsgründe. Fühlen sie sich inzwischen so sicher ? Und der größte Hohn ist, dass sie glauben, den Persern soo ähnlich zu sein. Das krasse Gegenteil ist der Fall.

Über Rahmendaten zu dieser massenhaften Menschenverbrennung (Holocaust) wird in einem anderen Artikel geschrieben.

Diesen Beitrag poste ich ausnahmsweise in voller Länge, weil die Aussagen zu wichtig sind, dass sie verschwinden:

Israels Problem mit Iran

Der israelische General Golan war vor kurzem in den USA, um die neue israelische Militärdoktrin mit den USA abzustimen. Golan ist damit beauftragt, diese Doktrin auszuformulieren. Iran soll als primäre Bedrohung reinkommen.

In his Washington Institute address, Golan said he understood, yet disagreed, with the priority that U.S. and European countries have placed on defeating ISIS, arguing instead that the real threat is and remains Iran.

Golan verstehe, dass USA und Europa der Vernichtung des IS eine hohe Priorität einräumen, stimme dem aber nicht zu, da die wahre Bedrohung der Iran sei.

“For decades, we’ve dealt with ISIS-style terrorism. I don’t say it’s not a problem. But we managed to live with that. … They are primitive and with relatively limited capabilities. Yes, they have their determination and they are dangerous,” he said. ”But when looking at the Iranian threat, it’s much more dangerous compared to the ISIS threat.

IS-Terrorismus sei ein Problem, aber damit könne Israel leben. Die sind primitiv und haben beschränkte Möglichkeiten. Dagegen sei die Bedrohung aus dem Iran viel gefährlicher im Vergleich zum IS.

Interessant. Was genau ist so gefährlich an Iran?

“They [Iran] are a higher form of civilization. They have nice, academic infrastructure, impressive industry, good scientists and many talented young people. They are very similar to us, and because they are similar to us they are much, much more dangerous. And we can’t cope with them alone.”

Übersetzung:

Sie [Iran] sind eine höhere Form der Zivilisation. Sie haben eine gute akademische Infrastruktur, eine beeindruckende Industrie, gute Wissenschaftler und viele talentierte junge Leute. Sie sind uns sehr ähnlich und weil sie uns ähnlich sind, sind sie viel viel gefährlicher. Und wir können ihnen nicht im Alleingang widerstehen.

Sehen Sie, was den Iran so böse macht? Eine gut ausgebaute Industrie, gute Wissenschaftler, talentierte junge Menschen. Das ist doch wirklich unverschämt!

Golan weiter:

“I’ve followed the Iranian mindset for many years. They think globally, from a historical perspective and in a very wide frame. They’ve had, up until now, three different empires. Why wouldn’t they have a fourth?”

Übersetzung:

Ich verfolge die iranische Denkweise seit vielen Jahren. Sie denken global, aus einer historischen Perspektive heraus und in großem Rahmen. Sie hatten bis jetzt drei Imperien. Warum sollten sie kein viertes haben?

Global zu denken und sich seiner Geschichte bewusst zu sein ist wohl ein Privileg, das nicht jedem Volk zusteht. Wo kämen wir denn hin?

Und nachdem die Bedrohungslage geklärt ist, wird noch das Ziel der US-Visite verdeutlicht:

“We can achieve decisive victory over Hezbollah, and we don’t need help from a single American soldier, but we cannot fight Iran alone,” he said. “I consider future cooperation with the U.S. much more important than anything we’ve had in the past.”

Hezbollah und andere Milizen an seinen Grenzen könne Israel selbst besiegen, nicht aber Iran. Die zukünftige Kooperation mit den USA sei viel bedeutender als die Kooperation vergangener Tage.

Die USA sollen auch weiterhin die große Keule spielen, die Israels Interessen im Nahen Osten durchknüppelt. Nun sollen die USA sogar für eine Zerstörung Irans im israelischen Interesse bürgen. Und wo versucht sich General Golan diese Bürgschaft einzuholen? Im Washington Institute for Near East Policy, einer Ausgründung der Israel-Lobby AIPEC.

Gewisse Leute wollen den Knall nicht wahrhaben.

Quelle: http://analitik.de/2017/11/02/israels-problem-mit-iran/


11 Kommentare

Gemüse einlagern

pickles-700059_640

eingelegtes Gemüse – machte mir Appetit bei pixabay

Früher hatten wir einen sehr guten, kühlen und dunklen Lagerungskeller, da unser Haus ein Lehmfachwerkhaus war. Dor konnten wir in dem einen Raum unsere Kartoffeln und andere Gemüsesorten lagern, im anderen Raum war unser Eingemachtes und wieder in einem anderen Raum der Kohlenkeller. In der Waschküche vor dem Keller standen die grossen Tongefässe, in denen das milchsauer vergorene Gemüse eingelegt wurde. Dazu gehörten Rote Bete, Schnibbelbohnen, Gurken und Sauerkraut.

Mei war das lecker !

Weiterlesen


7 Kommentare

Wer kennt es noch……?

linde-62984_640

alte Dorflinde in Haselbach – gefunden bei Pixabay

Wer weiss noch wie ein alter Kachelofen ausschaute, Küchenherd oder ein alter Hausbackofen draussen hinter dem Haus, um Brot zu backen. Wer diesen nicht hatte, meldete sich zuvor beim Bäcker an, bereitete Kuchen oder Brot zuhause vor und brachte es zum Backen in die Backstube, gegen ein geringes Entgelt.

Es war zudem ein beliebter Treffpunkt um sich auszutauschen über die neuesten Geschehnisse im Dorf und Nachbardorf. Ja, man könnte es manchmal auch Tratschen nennen, auch das gehörte dazu….

 

 

Weiterlesen


2 Kommentare

„Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen.“ / Teil I

Reblog im Sinne der weiteren Verteilung und Sicherung und weil mir das Thema sehr am Herzen liegt.

Hier der Link zum Video: „Wir sind die Toten“:

bumi bahagia / Glückliche Erde

Bescheiden nennt Autor Kurzer  seine Trilogie „Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen“  „Beitrag“.

Wahrlich ein Beitrag das. Um diesen „Beitrag“ verfassen zu können, sind unendlich viele Quellen zu besuchen, sind die Puzzleteile sinnvoll zusammenzufügen. Und er hat diese Leistung vollbracht, der Kurze. Jeder Deutsche, der aufrecht geht, ist ihm dankbar oder wird ihm dankbar sein.

Jeder Deutsche?

Die Bedeutung der vom Kurzen beleuchteten Geschehnisse betreffen die ganze Welt. Wenn der gute deutsche Geist, nach zwei Kriegen schwerst geschwächt, endgültig gebrochen werden sollte, so wird der gesamten Menschheit eine wichtige Triebfeder zu konstruktiv kreativem Tun entzogen.

Das bedeutet?

Der Text geht jeden an.

.

Seit Jahrzehntausenden, ich meine, sogar seit Jahrhunderttausenden, war es den Fabianen gestattet und möglich, Mutter Erde und ihre gesamte wundervolle Kreation versklavt zu halten und auszubeuten.

Das hört auf.

Du und ich, wir sind Zeugen der allerersten Anfänge des beginnenden Neuen Zeitalters. Der hinterlistige Ideenreichtum der Fabiane…

Ursprünglichen Post anzeigen 12.232 weitere Wörter