Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


Ein Kommentar

Der ewige Zionistenhass und Neid auf die Deutsche Kultur und die deutschen Menschen.

Versail

Die Werte der Deutschen Kultur wie Ehre, Anstand, Würde, gegenseitig Rücksichtnahme und bedingungslose Hilfe ist den Menschen, die so denken und fühlen zu Verhängnis geworden.

Bis heute.

Der Kulturmord hält an. Bis heute.

Weil die Mörder nichts empfinden können, also nie kreativ sein können. Das stürzt sie seit Jahrtausenen in  panische Höllen Angst und Verzweiflung. Und das macht sie so hinterhältig und so gefährlich.

Und wir können und WOLLEN einfacht nich glauben, dass es solche „Menschen“ überhaupt gibt. Und rennen jedes Mal wieder in die selbe tödliche Falle.

Deshalb unsere uralte und vor unseren „Besuchern“ bewährte Kultur aufgeben ?  Oder genau so rücksichtslos, brutal und gefühllos werden wie sie ?

Meine einzige Hoffnung hier ist der deutschstämmige Trump. Er räumt auf.

Hier ist der Dolchstoß klar beschrieben, durchgeführt von Zionisten (Balfour, Rothschild), den Sozialdemokraten (Sozi’s) und den jüdischen Kommunisten Rathenau, Liebknecht und die ganze terroristische Vereinigung, die dann die Weimarer „Republik“ betrieb.

https://verschwiegenegeschichtedrittesreich.wordpress.com/2018/03/24/ein-leben-fuer-deutschland-und-europa/

Advertisements


Stollberg im Erzgebirge, ein Licht in der Dunkelheit

old-town-263985_640

Stollberg im Erzgebirge / Altstadt – Fundstück bei pixabay

Heute möchte der Leuchturm vom Leuchtturmnetz gerne seinen Lichterschein auf die kleine Gemeinde im Erzgebirge richten, nämlich nach Stolberg.

Auch wenn meine Beziehungen familiärer Natur nicht gerade zu den positiven Erfahrungswerten meines Lebens gehören, so ist das Erzgebirge mit seinen knorrigen, doch aufrechten Menschen ( bis auf eine familiäre Ausnahme) ein wunderschöner Teil Deutschlands, der mit einer alten deutschen Kulturgeschichte verbunden ist.

Weiterlesen


Freiheit die ich meine….

Folgendes Lied hat mich gerade sehr sehr berührt……

Wir haben früher oft miteinander gesungen in der Familie, die Mutti und die Omma konnten ganz viele Lieder auswendig. Mutti erzählte uns immer, dass sie ganz früher sich mit ihren Spinnrädern getroffen haben bei Omma in der kleinen Wohnstube. Man hat gesponnen, sich Geschichten erzählt, getratscht und vor allem gesungen…..das muß wunderschön gewesen sein…..

 

 

Freiheit, die ich meine
die mein Herz erfüllt
komm mit deinem Scheine
süßes Engelsbild!
Magst du dich nie zeigen
der bedrängten Welt?
führest deinen Reigen
nur am Sternenzelt?

Auch bei grünen Bäumen
in dem lust´gen Wald,
unter Blütenträumen
ist dein Aufenthalt.
Ach! das ist ein Leben,
wenn es weht und klingt,
wenn ein stilles Weben
wonnig uns durchdringt

Wenn die Blätter rauschen
süssen Freudengruss,
wenn wir Blicke tauschen
Liebeswort und Kuss.
Aber immer wieder
nimmt das Herz den Lauf,
auf der Himmelsleiter
steigt die Sehnsucht auf

Aus den stillen Kreisen
kommt mein Hirtenkind,
will der Welt beweisen
was es denkt und minnt.
Blüht ihm doch ein Garten
reift ihm doch ein Feld
auch in jeder harten
steinerbauten Welt

Wo sich Gottes Flamme
in ein Herz gesenkt,
das am alten Stamme
treu und liebend hängt;
wo sich Männer finden
die für Ehr‘ und Recht
mutig sich verbinden
weilt ein frei Geschlecht

Hinter dunklen Wällen
hinter eh´rnem Tor
kann das Herz noch schwellen
zu dem Licht empor.
Für die Kirchenhallen
für der Väter Gruft
für die Liebsten fallen
wenn die Freiheit ruft

Das ist rechtes Glühen
frisch und rosenrot:
Heldenwangen blühen
schöner auf im Tod.
Wolltest du uns lenken
Gottes Lieb‘ und Lust,
wolltest gern dich senken
in die deutsche Brust!

Freiheit, die ich meine
die mein Herz erfüllt,
komm mit deinem Scheine
süsses Engelsbild!
Freiheit, holdes Wesen
gläubig, kühn und zart
hast ja lang erlesen
dir die deutsche Art.

Mehr findet ihr HIER im Volkslieder Archiv

 

Freiheit die ich meine – ein altes Volkslied von Max von Schenckendorff

Bunt sind schon die Wälder – ein Herbstlied

Alles still – ein Schlaflied

Sammlung von alten Volksliedern

 


Ein Kommentar

Es ist für uns eine Zeit angekommen…..

Dieser Artikel wendet sich besonders an diejenigen, die noch skeptisch sind, da sie sich noch nicht mit der Thematik beschäftigt haben und immer noch im Dämmermodus der gleichgeschalteten Geschichtsschreibung sind.

Ich bitte Euch, setzt Euch einfach mal hin in Stille, versucht so neutral wie möglich zu sein und denkt rechts und links, versetzt Euch in beide Seiten, vielleicht sogar eure Körperseiten……was fühlt ihr ? Wie fühlt sich rechts an, wie links….und immer wenn ein unangenehmes Gefühl hochpoppt ( wahrscheinlich auch politisch konditioniert ) dann akzeptiert Dieses und geht wiederum hinein…..denn genau dort, in dem Unangenehmen, da liegt die Erlösung unserer alten Wunden und somit auch Heilung.

Erst dann geht weiter in diesem Artikel.

Weiterlesen


traditionelle bayrische Harfenmusik

Jo mei, I moag die Bayern halt……na ja, ned grad die ReGierenden, aber die Madln und Buam 🙂

Deshalb jetzt einige musikalische Beispiele für Harfenmusi, und ich finde sie spielen sicherlich nicht perfekt, aber dafür wirklich  authentisch…..

Erfreut Euch an diesen grossartigen Frauen und ihrer Liebe zur Musik….

 

 

 

 


Volkstänze unserer Regionen

folk-dance-860244_640

Volkstanzgruppe vor Fachwerkhaus – gefunden bei pixabay

Hab früher gerne getanzt, viel getanzt, vor allem Tänze aus anderen Kulturen.

Doch nie hab ich deutschen Volkstanz gemacht, da ich dabei immer ein komisches Gefühl hatte, weil schon zu tief die Konditionierungen in mein Gehirn eingedrungen waren, dass alles was mit „Volk“ zu tun hat in die rechte Gedankenecke gehört. Das seh ich nun nicht so, sondern sage: Es wird Zeit dass wir auch unsere Tanzkultur so selbstbewusst hier im Lande pflegen dürfen, wie es für andere Kulturen selbstverständlich ist.

Weiterlesen


Gemeinschaften und Gemeinwohl oder „wie man sich wieder Dorfgemeinschaften schafft“

Weserblick 1

Erinnerungen an Dorfheimat – eigene Aufnahme

Gemeinschaften, wichtiger denn je…..

Gemeinschaften kann man nicht mit Gewalt aus dem Boden stampfen, denn Gemeinschaften finden sich, wachsen heran, werden gross und autark, wenn die Umstände stimmen und Alles zum Wohle der Gemeinschaft auf den Weg gebracht wird und gelebt wird.

Das Alles ist beileibe kein Zuckerschlecken, denn die Menschen zu finden, mit denen man auf längere Zeit harmoniert, ist eine nicht einfache Umsetzung……

Ich möchte sagen: es ist DIE Herausforderung für das eigene Ego !

Weiterlesen