Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


3 Kommentare

Die Zerschlagung der deutschen Bank geht weiter

schenckcryan

Wer wird Nachfolger von ihm (Deutsche-Bank-CEO John Cryan, rechts)? Er links (Markus Schenck) oder… er: Christian Sewing, wie Schenck neuer CEO-Vize der Deutschen Bank.

Nach dem Londoner Rothschildzögling Cryan soll nun ein Goldman Sachs Banker,  Markus Schenck, die Deutsche Bank übernehmen. Ehemalige Goldman Sachs Mitarbeiter findet man an fast jeder Ecke in der Deutschen Bank. Durchseucht, sozusagen. Un-Kultur-Invasion.

Zitat: „Schenck und Sewing werden künftig die beiden operativen Schlüsselressorts der Deutschen Bank leiten – wobei Schencks Aufgabe den größeren Glanz verspricht. Der ehemalige Finanzvorstand des Energie-Konzerns Eon und langjährige Goldman-Sachs-Banker wird das Investmentbanking und Kapitalmarktgeschäft lenken, gemeinsam mit dem Marktspezialisten Garth Ritchie“.

Garth Ritchie ist ein Ziehkind von John Cryan.

Ganzer Artikel:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/deutsche-bank-kuert-marcus-schenck-und-christian-sewing-zu-kronprinzen-a-1137408.html#ref=nl-managerupdate


2 Kommentare

11.01.2017 Siemens, Daimler, Deutsche Bank und jetzt VW: Wie deutsche Konzerne mit US-Aufpassern klarkommen

 

louis-freehWer sind diese „Aufpasser“ ?

Louis Freeh: Katholik und  Opus Dei verbunden. Der Organisation, der Kinderschändung nachgesagt wird. Arbeitete für die jüdische Kanzlei Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP.

Paul Atkins: Trump Berater, die Banken berät, wie sie Compliance Vorschriften am Besten umgehen können.

Mark Livschitz 

Axel Salzmann Bilfinger Interimschef

John Cryan, CEO der Deutschen Bank. Ist bei der Rothschildbank in London „aufgewachsen“. Also kann schon von oberster Stelle wirken.

Bei diesen „Herrschaften“ findet man sicher viel Dreck am Stecken, wenn man nur etwas weiter unter der Oberfläche kratzt.

Wann verhängt die deutsche Justiz Milliardenstrafen für Goldman Sachs und schickt ihnen deutsche Aufpasser ins Haus, die sich ungefragt zu Vorstands- und Aufsichtsrat Sitzungen einladen ?

Was ist mit den ganzen Krieg-finanzierenden amerikanischen, zionistischen und Englischen Banken, deren „Wirken“ im Nahen Osten Abermillionen Menschen das Leben gekostet haben, aus reiner Profigier durch Öl und Zinsen ? Dieses Geschäft heisst Kriegsverbrechen, Mord und Völkermord. Genau wie die beiden Weltkriege, die diese Bande angezettelt hat mit gleichem Rezept. War hochprofitabel und hat diese Länder vor dem Bankrott bewahrt. Nebenbei wurden 12 Millionen deutsche Zivilisten, hauptsächlich Frauen und Kinder ermordet.

Es geht um Gerechtigkeit ? Mitnichten. Hier ist ein kaltblütiger und gnadenloser Wirtschaftskrieg im Gange, genau so gnadenlos und kaltblütig, wie ihn die NATO aus US, England und Frankreich in den letzen Jahrzehnten im nahen Osten begangen haben. Und er ist mit Syrien noch nicht zu Ende. Iran wird das nächste Opfer werden.

Zurück zum Zionistisch-Amerikanischen Wirtschaftskrieg. Ziel, die Deutsche Wirtschaft zu zerstören, um die dann in Ruhe aufkaufen zu können. VSA Hedge Fonds haben inzwischen zwischen 30 und 60 % Eigentum an den Konzernen, der richtige Reibach wird aber erst bei dem alten Heckenschützen „Spiel“ „Zerschlagen und verkaufen“ gemacht.

Und unsere Regierung leistet kräftig Schützenhilfe. Z.B. bei Aixtron und Kuka.

Hier der erstaunlich offene Artikel des Manager Magazins:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/compliance-monitor-fuer-vw-so-lief-es-bei-daimler-siemens-bilfinger-a-1129561.html

 


Ein Kommentar

19.01.2017 Jüdische Organisationen verklagen Deutsche Bank Neue Milliardenklage gegen Deutsche Bank in den USA

dbdunkel

Da braut sich was zusammen: Die Deutsche Bank muss mit einer weiteren milliardenschweren Klage rechnen. Foto: dpa

Sprachlos über dies weitere unverschämte Ausplünderung. Wann rammen wir da endlich den Bremsklotz rein ?????

Die BRD ist KEIN Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches, das muss jetzt endlich mal auf den Tisch.

Hier der MM Artikel:

Jüdische Wohlfahrtsorganisationen in den USA haben Klage gegen die Deutsche Bank eingereicht. Sie beanspruchen das Milliardenerbe der Frankfurter Unternehmerfamilie Wertheim.

Die Deutsche Bank sieht sich mit einer neuen Milliardenklage in den USA konfrontiert: Jüdische Wohlfahrtsorganisationen beanspruchen das Erbe der Frankfurter Unternehmerfamilie Wertheim und haben vor einem Gericht in Florida Klage eingereicht, in der sie die Rückerstattung von 3 Milliarden Dollar und Herausgabe von Kontounterlagen verlangen. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 20. Januar). Lässt der District Court die Klage, die manager magazin vorliegt, zu, könnte es bitter werden für den Konzern: US-Gerichte gelten als sehr klägerfreundlich.  Weiterlesen


4 Kommentare

Wer kontrolliert Donald Trump ?

Hier als Einstimmung ein alter jüdischer Witz: Ein Jude in Deutschland sitzt in einer Strassenbahn in den 30’er Jahren, und liest: „Der Stürmer“ . Er wurde gefragt, wieso er überhaupt so eine Gazette in der Hand halten könne und der Jude antwortete: Schau, wenn ich eine jüdische Zeitung lese, kriege ich alle die Geschichten darüber, wie die Juden  verfolgt, bestraft, angegriffen werden. Aber wenn ich den Stürmer lese, finde ich heraus, dass den Juden die Banken, die Medien, das State Department gehört…

Wenn ich mir so anschaue, wie dicht DT seine bisherige Firma und sein zukünftiges Kabinett incl. seiner Familie jüdisch/zionistisch besetzt hat, frage ich mich schon, wer hier wen kontrolliert.

Bei  meiner persönlichen Einschätzung zu Trump nach dem US-Schmierentheater mit den ca. 35 Toten halte ich mich mal ausnahmsweise an unsere liebe Angie, die im Fernsehen gesagt hat: „Man kann nicht erwarten, dass das, was vor den Wahlen gesagt wurde auch nach den Wahlen eingehalten wird“.

Dies gilt vermutlich ganz besonders auf der anderen Seite des Teiches, also sollte man mit voreiligen Prognosen abwarten, und auf das schauen, was nach dem 20. Januar 2017 passiert.

Die Besetzung seines Kabinetts und seine persönliche Umgebung ist allerdings als Vorbereitung schon interessant. Hier ein Link aus thezog.info: Und gugge mal, der Paul Achleitner von der Deutschen Bank, interessant…

Who Controls Donald Trump?

 


Es geht los, die Schächter sich schon fleissig am Werk: Deutsche Bank kämpft gegen Gerüchte in den USA

Traurig, weil hilflos. Ich hoffe, darauf, dass sich die verantwortlichen Raubmörder und Schwerverbrecher irgendwann selbst richten:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/deutsche-bank-kaempft-gegen-vertrauensverlust-in-usa-a-1114657.html#ref=nl-managerupdate


EU-Kommissarin holt zum nächsten (Steuer)Schlag aus

Zwei Jahre hat es gedauert, bis die EU die Sendungen der „Anstalt“ gesehen und reagiert hat. Hier noch mal zur Erinnerung, geht los mit Starbucks ab min. 9:11 

Ich gehe mal davon aus, dass Nicht-US Firmen in den USA brav ihre Steuern bezahlen. Auch die weiter unten erwähnten.

Kurz nach dem Steuerbescheid über 13 Mrd. an Tim Cook von Apple in Irland („Anti-Amerikanismus !!!“ bei 0,005 Prozent Körperschaftssteuer*, hihi) hat das US Justizministerium eine 17 Mrd. Strafe für die Deutsche Bank verhängt.  Aus Rache im US Wirtschaftskrieg ? Der, der schon viele deutsche Unternhmen getroffen hat, wie die Telekom, Siemens, VW, Bosch, fast den gesamten Mittelstand und nicht zuletzt Bayer mit seinem Aderlass über Kredite von (hihi) 66 ! Mrd. bezahlt an Monsanto. Die Heuschrecken Blackrock, Vanguard und MFS lassen grüßen. Alles große Investoren bei Bayer UND Monsanto). Aber zurück.

*Körperschaftssteuer ist für Unternehmen das, was für den Privtmann die Einkommens- bzw. Lohnsteuer ist.

Weiterlesen


Schächten Deutsche Bank. Und schon geht’s weiter

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/deutsche-bank-us-justiz-fordert-14-milliarden-dollar-a-1112556.html#ref=nl-managerupdate

Der Cryan reiht sich doch wunderbar in das Gruselkabinett aus dem Bayer/Monsanto Artikel ein, oder ?