Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Krebsforscher Dr. Robert Bell: Impfen ist Hauptursache für Krebs

Ich kann es nicht oft genug betonen :
Schaut was ihr Eltern mit euren Kindern machen lasst, wehrt Euch dagegen so gut es möglich ist…..
Diese beschriebene Impfung ist auf keinen Fall etwas was ein Kind haben muss !!!!!
Fühlt Euch in der Verantwortung eure Kinder zu schützen…..
Und lasst Euch nicht anschnacken, dass ihr Grippe und sonstige Impfungen selbst benötigt, um gut über die Erkältungszeit zu kommen…..
Stärkt euer Immunsystem, schützt euch vor Stressfaktoren, geht viel in die Sonne ( so sie nicht von Streifenwolken verdeckt ist ), geht viel an die frische Luft, bewegt Euch……

Vielen Dank Freija für das erneute „aufmerksam“ machen

Gruss Mariettalucia

L I C H T E R S C H E I N . C O M

Professor Francis Peyton Rous, der emeritierte Direktor des Krebsforschungslabors im Rockefeller Institut, wurde mit dem Nobelpreis für die Entdeckung krebserregender Viren ausgezeichnet, die dem Gelehrten erstmalig im Jahre 1910 gelang.

Inzwischen hat man eine Reihe verschiedener Krebsviren gefunden und allmählich beginnen die Krebsforscher zu verstehen, wie ein solches Virus eine gesunde Körperzelle in eine Krebszelle verwandeln kann.

Besonders heikel wird dieser Sachverhalt aber, wenn man sich zu Gemüte führt, dass solche Krebsviren seit Jahrzehnten den Impfstoffen beigemischt werden. Die CDC (Centers for Disease Control and Prevention) gab neulich sogar zu, dass 10-30 Millionen Amerikaner/innen über die Polioimpfung mit SV40(„Krebsvirus“; Simian Virus 40) infiziert wurden. Wer eins und eins Zusammenzählen kann, sollte das makabere Geschäftsmodell der Pharma ziemlich schnell durchschaut haben.

Dr. Robert Bell, ehemaliger Vizepräsident der internationalen Krebsforschung am British Cancer Hospital kann offensichtlich eins und eins zusammenzählen und spricht Klartext: „The chief, if not the sole…

Ursprünglichen Post anzeigen 270 weitere Wörter

Advertisements

Autor: mariettalucia

ein Bäumle aus Moos gebastelt.....Friedenszeichen halt, so wie es richtig ist, so wie ein Baum wächst und nicht auf den Kopf gestellt wie üblich.......ich glaube die Friedensaktivisten benötigen einen kleinen Kurs in Biologie über das Wachstum von Pflanzen, Büschen und Bäumen......

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.