Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

die Wingmaker Prophezeiungen

2 Kommentare

clock-611619_640

Zeit – Uhr – unterschiedliche Zeiten gleichzeitig – Fundstück bei pixabay

Im Jahr 1994 wurde durch eine Serie von Felsstürzen eine Sektion in der Fundstätte Ancient Arrow geöffnet, die vorher nicht erkennbar gewesen war. Die Schlucht selbst durfte seit 1972 von Wanderern und Campern nicht mehr betreten werden, nur NSA-Wissenschaftler kamen von Zeit zu Zeit vorbei und hofften, neue Entdeckungen zu machen, wurden allerdings nicht fündig. Kurz nach dem Felssturz wurde allerdings ein Eingang in eine versteckte Höhle gefunden, die tief in die Wände der Schlucht führte. Am hinteren Ende der Höhle wurde noch ein gut versteckter Eingang von diesem Team entdeckt, der noch tiefer in den Fels hineinführte, wo sie schließlich ein System von Tunneln und Kammern vorfanden, die anscheinend aus dem soliden Felsgestein herausgehauen worden waren. Es gab insgesamt 23 Kammern, die alle mit einem Hauptkorridor verbunden waren, und jede Kammer enthielt eine spezielle Wandmalerei, eine Serie von Piktogrammen und jeweils ein Artefakt, wobei die Artefakte wie ET-Technologien im Ruhezustand wirkten.

Man fand ebenso eine Disc auf der in einer oder mehreren fremden Sprachen Informationen gespeichert waren. Trotz mehrfachen Versuchen diese Sprachen zu entschlüsseln, kam selbst der NSA nicht dahinter.

Es wurde jedoch entdeckt, dass etwa ein Drittel der Schriftzeichen in den Wandgemälden zu vier inzwischen ausgestorbenen Sprachen zurückgeführt werden konnten: Sumerisch, Maya, Anasazi und außerdem Chakobsa. Chakobsa ist erstens eine alte kaukasische Sprache aus dem Gebiet des heutigen Dagestan und zweitens die Sprache des Volkes der Fremen in den weltberühmten visionären „Wüstenplanet“-Romanen des Autors Frank Herbert.

Die Daten auf der Disc waren in 23 Bereiche gegliedert und nachdem man begonnen hatte zumindest teilweise die ersten zwei Abschnitte zu entschlüsseln, stellte sich heraus, dass jeder Bereich außerdem philosophische und wissenschaftliche Schriften sowie Poesie und Musik enthielt. Außerdem gab es eine Einführung in die Kultur und Identität seiner Schöpfer.

Ein gewisser Dr. Anderson war Mitarbeiter der ACIO, welche eine geheime Abteilung der NSA mit Hauptquartier in Virginia ist, die aber auch Personal in Belgien, Indien und Indonesien (Bali) hat. Sie ist sogar innerhalb der NSA fast unbekannt. Der Auftrag der ACIO ist es, Technologien und Funde außerirdischen Ursprungs zu erforschen, zu verarbeiten und nachzubauen, und ihr Personal setzt sich hauptsächlich aus Wissenschaftlern zusammen, die komplett anonym bleiben. Ihnen werden Löhne von 400.000 Dollar pro Jahr für ihre Arbeit und ihre Sicherheitsfreigabe bezahlt.

Über Dr. Anderson findet ihr mehr Informationen HIER

Der Ursprungsartikel aus dem ich es habe ist folgender link……

Wingmaker Prophezeiungen und die 7 Zeitkapseln

Ein ganz besonderer Mensch in unseren Landen ist ein Autor verschiedener Bücher, der sich mit der Frage nach ausserirdischem Leben schon viele Jahre beschäftigt hat.

Erich von Däniken wurde oft lächerlich gemacht, verhöhnt als ein Fantast, ein Spinner mit Aluhut auf und so unwichtig, dass man nicht ihn über berichten müsse.

Hier ein interessantes Interview mit ihm….

Interview mit Erich von Däniken

 

 

 

 

**** manchmal leuchten Leuchtturme auf scheinbar unwirkliche Welten und hinein ins Universum ****

 

Advertisements

2 Kommentare zu “die Wingmaker Prophezeiungen

  1. Schöner Artikel, ML 🙂

    Gefällt mir