Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

die Welt der Zeugen – ein Aussteiger berichtet über sein Leben

3 Kommentare

bethel-906678_640

presbyterianische Kirche in Bethel / Amerika , von der ich aber nicht weiss ob der Name Bethel zufällig ist oder zur Gemeinschaft der Zeugen gehört….doch das Wahrzeichen der Wachtturm throhnt über dem Gebäude – Fundstück bei pixabay

Heute möchte ich mal wieder einen kleinen Exkurs in die Welt der Gläubigen unternehmen. Habe mir dafür die Zeugen ausgesucht, ein gutes Beispiel für Unterwanderung und Hörigmachung von Menschen, von Indoktrinierung der ganz besonderen Art, von Drohgebärden mit dem Teufel und dem Armageddon.

1881 wurde die Zion’s Watch Tower Tract Society mit William Henry Conley als Präsidenten und C.T. Russell als Schriftführer und Schatzmeister gegründet. 1884 wurde sie nach den Gesetzen des Staates Pennsylvania als Körperschaft eingetragen und Russell wurde Präsident.

 

 

 

 

 

Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie schwer es ist einer Sektenzugehörigkeit zu entkommen, denn selbst mich hat es damals ziemlich erwischt gehabt. Einziger Unterschied war, dass es bei mir nicht aus dem Elternhaus kam, sondern dass ich mich in meiner heranwachsenden Selbstfindungsphase  befand, nach der Suche des „WER und WAS bin ICH “

Es war die Zeit Mitte der 70iger, wo diverse Gruppierungen durch die grossen Städte zogen, Ausschau haltend nach neuen Devotees, nach christlichen Schäfchen, nach Menschen die sich unterwerfen und nicht mehr denken wollten.

Ich wurde ein christlich anderes Schäfchen ( passt wohl besser zu meinem ehemals katholischen Hintergrund ) welches zwar damals mit den christlichen Kirchen nicht viel am Hut hatte, aber zumindest waren die biblischen Phrasen soweit ins Gehirn und durch die Taufe eingefräst, dass es bei mir Wirkung zeigte. Aus persönlichen Gründen nehme ich Abstand davon die Gruppe zu der ich gehörte zu benennen.

Doch wurde auch in dieser Gruppe der Teufel als ein gutes Zugpferd der Unterdrückung gewählt. Es wurden wie bei den Zeugen auch, alle menschen verdammt, die meinen neuen Lebenstil, meine neuen Gemeinschaften, mein neues Denken verurteilten…..all die waren des „Teufels“. Es mündete dann irgendwann, wenn man genug abhängig geworden war, in der Abgabe des Identitätsausweises, als auch Übertragung aller Güter in den Topf der Gemeinschaft…..wo natürlich ganz weit oben ein Guru sass ( der diesen Namen wirklich nicht verdiente ) und sich ein schönes vielweiberisches Leben machte.

Dank meiner Eltern und ihrer intensiven Recherche was die Sekte anging, kam ich glimpflich davon. Deshalb bewundere ich diese jungen Menschen, die den Ausstieg geschafft haben.

Beginnen wir jetzt mit dem Begriff Sekte, wie er definiert wird. Leider ist die Seite der evangelischen Kirche zur Zeit in Überarbeitung, die bisherige Erklärung von 2008 ist nicht mehr aufrufbar. Eine Schelmin die Böses dabei denkt…..schliesslich haben sich die Zeiten geändert, da zu viele andere GLaubensgruppen nun vorhanden sind. Ich hatte mich vor vielen Jahren schon mal damit auseinandergesetzt, ab wann eine Sekte als Religion oder religiöse Glaubensgemeinschaft anerkannt ist. Damals lag die Aufnahmegrenze in den Religionskatalog bei 100 000 Mitgliedern. Finde auch darüber jetzt leider nix mehr.

Folgendes habe ich HIER gefunden:

Ursprünglich bedeutet das Wort Sekte (lateinisch secta) „Partei“ oder „Schule“. Es leitet sich von dem lateinischen Verb „sequi“ (folgen) ab, wahrscheinlich nicht von „secare“ (abschneiden). In Theologie und Religionswissenschaft wird es eher neutral benutzt: Eine Sekte steht als Minderheit mit abweichender Lehre und/oder Praxis einer Religion gegenüber, von der sie sich getrennt hat. Trotzdem ist „Sekte“ eine Fremdbezeichnung, die von außen benutzt wird, und häufig ein Kampfbegriff.

Sozial organisiert und als Gruppennorm führen diese Eigenschaften jedoch zu den sozialwissenschaftlichen „Sektenmerkmalen“:

* Monopolanspruch auf die Wahrheit gegenüber anderen Gemeinschaften der gleichen Tradition
* Monopolanspruch auf Rettung, Erlösung oder Heil
* Größenideen, irreale Machbarkeitsvorstellungen und überwertige Ideen
* Schwarz-Weißstruktur des Denkens
* starre Geschlossenheit nach außen hin, ungewöhnliche Gruppenkohäsion
* Unterschied zwischen „innerer Wahrheit“ und Außendarstellung (doppelte Wahrheit)
* totalitäre Innenstruktur der Gruppe mit „steiler“ Hierarchie
* starker Zugriff der Führung auf die Gestaltung des Alltags bei den Anhängern
* Personenkult um die Zentralgestalt der Gruppe
* innere Überwachungs- oder Spitzelsysteme, geheimdienstähnliche Methoden
* starkes Elite- und Sendungsbewußtsein der Gruppe, Selbstidealisierung und Dämonisierung anderer
* finanzielle, berufliche und familiäre Abhängigkeit der Anhänger von der Gruppe bzw. der Führung

Gruppen, die mehrere oder viele dieser Merkmale aufweisen, gelten heute umgangssprachlich als Sekten.

 

Beide Berichte gingen mir unter die Haut, auch wenn mir bei dem Mädel der flapsige Stil und die Hinwendung zum Amerikanismus nicht so gut gefiel. Die Gefahr ist gross, dass man von einer Abhängigkeit in die nächste rutscht, wenn man zwischenzeitlich sich nicht intenivst mit sich selbst auseinandergesetzt hat.

Aber schaut selbst und macht euch ein Bild darüber.

 

 

Zwischen dem Sichten der Videos fiel mir ein Bericht über Bethelgemeinschaften der Welt in die Hände. Die Bethel Häuser sind anscheinend auch von der Zeugen Gruppe auf den Weg gebracht worden. Dabei dachte ich, dass sie der Diakonie unterstehen….

Habe auch schon Anfrage gestellt ob es zwei unterschiedliche Institutionen oder Begrifflichkeiten sind.

Bethel Häuser / Heime in der Welt

 

 

Auch folgende Erklärungen über das DAHINTER etwas sagt.

Und ein WERBEVIDEO der Gruppierung, aber Vorsicht, es könnte gewisse Emotionen in Euch hochkommen lassen. Ich brauchte einige Zeit um es komplett ansehen zu können, mir wurde schlecht bei so viel Heiligkeitsgedusel und Indoktrinierungsphrasen….natürlich in amerikanischer Hollywoodgefühlsduselei.

Auch möchte ich Euch nicht die neue Strategie für die Jüngsten vorenthalten.

Sollte sich ein in Fluchtmodus befindliches Wesen aus dem Watchtower Universum nach hier verlaufen oder bewusst danach gesucht haben, dann hätte ich gute Hilfsoptionen  HIER

 

 

 

**** manchmal müssen Leuchttürme die „Wahrheit“ beleuchten, die andere als solche proklamieren“ ****

Advertisements

3 Kommentare zu “die Welt der Zeugen – ein Aussteiger berichtet über sein Leben

  1. Der Name Bethel heißt Haus von Gott. Der Grund liegt im Alten Testamen verborgent, denn hier soll Jakob seine Vision einer himmlischen Leiter gehabt haben, deren Fußpunkt natürlich in Bethlehem stand. Diese Himmelsleiter ist jedoch ein altbekanntes Phänomen, denn sie wird durch die 3 Gürtelsterne des Orion dargestellt.

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank für die Erklärung.
      Leider weiss ich damit immer noch nicht, ob die Organisation Bethel hier bei uns mit denen der Zeugen zu tun hat.
      Darauf zielte meine Frage ab.

      Kannst Du mir darüber etwas sagen ?

      Gefällt mir