Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Nutzerdaten: Das 70-Milliarden-Dollar-Fallobst

2 Kommentare

4029058_620x310_r

Um es den Datendieben nicht zu einfach zu machen, habe ich alle meine Gockel Konten gelöscht (man kann einen Backup machen, kleiner Tipp, das Konto erst NACH dem Herunterladen des Backup löschen, zum Download musst Du angemeldet sein).

Die gängigen Werbeblocker Ka-Block! und Adblock Plus melden dem Werbetreibenden zurück, dass sie installiert sind, was manchmal dazu führen kann, dass kostenlose Seiten nicht mehr benutzt werden können.

Das WhatsApp eine Riesen Verbreitung hat, und Du schon schräg als unanständig nackich betrachtet wirst, wenn Du keins hast, sind hier Alternativen gefragt. Und WA leüuft NUR auf dem Handy, DEM Einfallstor in Deine Privatsphäre. Beim Pad und Laptop ist es nicht so deutlich.

Eine gute Alternative ist auf Threema.ch zu finden.

Hier nun zum Artikel von Ulrich Kühn aus der MacWelt:

https://www.macwelt.de/ratgeber/Nutzerdaten-Das-70-Milliarden-Dollar-Fallobst-10051296.html?utm_source=macwelt-daily-automatisch&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter&ext_id=0&pm_cat%5B0%5D=Google&pm_cat%5B1%5D=Web+allgemein&pm_cat%5B2%5D=Datenbank&pm_cat%5B3%5D=Social+Web&r=1667499246144748&lid=699468&pm_ln=15

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Nutzerdaten: Das 70-Milliarden-Dollar-Fallobst

  1. Joo, das werde ich wohl auch auf den Weg bringen demnächst…..braucht aber ein bissl Zeit.
    Na ja und das whats App Programm hab ich ja eh nicht mehr, vermisse es auch nicht……nur die Anderen, die daran noch kleben, die vermissen es.
    Aber ich weiss wie wenig leicht das mit dem Fratzebuuk war, da hat es auch einige Monate gedauert, bis ich damit durch war.

    Gefällt mir