Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

der Pfad des friedvollen Kriegers

morning-2243465_640

Frieden, Sonnenaufgang – Fundstück von Pixabay

 

Ungefähr 4 mal das Buch gelesen und immer wieder Neues rausgehört.

Auch wenn nichts an das Buch heranreicht, so ist es doch gelungen wichtige Aspekte über den Film zu transportieren. Ausserdem mag ich den Nick Nolte sehr gern als Schauspieler, er hat eine ganz besonderes Ausstrahlung grad in diesem Film. Seine, zuweilen doch recht spröde Art, passt gut zu dem Typ des Sokrates.

Wir sind permanent auf der Suche, nach dem Sinn, nach Frieden, nach unserem Selbst, nach der perfekten Liebe, nach dem besonderen Kick, nach Ruhe, nach quirligem Leben, be-suchen Gesundheits und Spiritualitätsseminare, Meditieren, Chanten, Beten und beugen uns vor den Gurus, die manchmal gar keine Gurus sind und nicht immer das spirituelle Wohl der Anhänger vor Augen haben.

Wir suchen diesen Frieden im Aussen, in Ablenkungen unterschiedlicher Natur, in übermässigen Sportgenuss, in Wettbewerben wo wir unsere Kraft zeigen müssen, uns selbst beweisen WIE STARK wir sind. Wir lassen uns berieseln von TV und anderen Medien, in Ablenkungsforen unterschiedlicher Art.

Dabei vergessen wir, dass erst einmal Alles in uns vorhanden sein muss, damit das Aussen es uns wiederspiegeln kann.

Solange wir suchen, sind wir nicht angekommen, findet uns das Selbst auch nicht, wir laufen sozusagen im Kreis.

 

Nun erstmal zum Film….

der Pfad des friedvollen Kriegers – der Film

 

 

Advertisements

Autor: mariettalucia

Aaaaalso......um das mal klarzustellen: DAS bin ICH nicht ;-) Aber es war mal eine Schneeschwemme im Süden der Republika und irgendwie musste ich den Schnee auf der Terrasse dezimieren......daraus wurde meine SCHNEEKÖNIGIN :-D

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.