Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Was steckt wirklich hinter der Bombardierung Syriens durch Trump ?

4 Kommentare

 

Lwarov

Dass Trump bisher in seinen (Wahlkampf-) Aussagen sprunghaft war, in seinen Taten bisher nicht, oder doch, war der Angriff auf Syrien eine Wende ? Der folgende Artikel zeigt Argumente auf, die in eine andere Richtung weisen:

http://www.voltairenet.org/article196049.html

Advertisements

4 Kommentare zu “Was steckt wirklich hinter der Bombardierung Syriens durch Trump ?

  1. Liebe Petra,

    also DT einzuschätzen, ist mir schon immer schwer gefallen, im Wahlkampf, danach auch. Meine Maxime war und ist, sich auf seine Taten zu konzentrieren. Wobei auch das nicht alleinseeligmachend ist, weiss man doch nicht, was wirklich passiert ist. So auch hier beim Angriff auf Syrien.

    Allerdings halte ich das Voltairenetz für einen ziemlich seriösen und gut recherchierenden Blog, zur Erinnerung: hier wurde als erstes bekannt gemacht, dass der syrische UN Botschafter von den westlichen Geheimdienst-MA berichtet hat, die aus einem IS Bunker in Aleppo gezogen wurden und damit die Funktion der „Terroristen“ als Proxi-Armee des Westens entlarvt wurde.

    Ich tendiere hier auch zu der Vermutung, dass DT sehr genau weiss, was er tut, offiziell Syrien bombardiert, um die westlichen „Partner“ auf seine Seite zu ziehen (was ja gut funktioniert hat, bis auf England, die es wie immer masslos übertreiben) andererseits keinen wesentlichen Schaden anzurichten. Die langen Gespräche der Aussenminister und der gemeinsame Termin mit Putin sprechen auch dafür.

    Den „generalstabstaktischen Superhintergrund“ wittere ich auch, hab aber keine Ahnung, wie der aussieht.

    Gefällt mir

  2. Liebe GinW,

    ich habe gelesen, dass von den insgesamt 52 (?) Raketen nur 26 ihr Ziel, den Militärflughafen überhaupt erreicht haben, der Flughafen schon am nächsten Tag wieder in Betrieb genommen werden konnte. Und wenn es stimmt, dass die „Mutter-Bombe“ in Afghanistan nur ein paar Höhleneingänge und ein paar Wildkräuter zerstört hat, verwunderst es mich doch sehr. Na klar ist nicht auszuschliessen, dass die Amis sich „verschossen“ haben. Andererseits scheint die Zielgenauigkeit wie in den beiden Irak Kriegen und Obamas Killerdrohnen bewiesen, bei +- 1m zu liegen.

    Meintest Du Irak, oder vielleicht doch Iran, denn hier hat DT besonders bei seiner AIPAC Rede schon einen ziemlich dicken Max gemacht ?

    Gefällt mir

  3. Ziel der Raketen war der Irak – entweder sind die Amis zu blöd zum schiessen oder doch Absicht daß Syrien getroffen wurde.

    Gefällt mir

  4. Na ja, D.T. ist ja nicht nur blöd, er kennts Geschäft.

    Wenn Mann unter Druck gerät -und das ist sehhhhr zu vermuten- dann gilt es Kompromisse zu machen.
    Dann wird gebombt, wie gewünscht – ABER sooo, dass wirklich mal was getroffen wird- und es scheint wie in Übereinstimmung mit der Taktik WWPs zu sein.
    Vielleicht haben die beiden[Schach]Spieler sicherlich die überübernächsten Schritte im Auge, da gilt es ein paar „Bauernopfer“ zu bringen, die gleichzeitig die bisherigen Mache rzu „versöhnen“ (gemeint ist „täuschen“) und mit Syria und Russia am Strick zu ziehen scheinen………….
    Ich wähne da einen generalstabstaktischen Superhintergrund………………

    Gefällt mir