Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Sammeln und Genießen: Feld & Wiesensalat

4 Kommentare

Eine Superidee und leicht zu bekommen wenn man auf dem Lande wohnt, wo die Nahrung buchstäblich vor der eigenen Haustür wächst.

Vielen Dank Freija für die gute Auflistung und Idee 🙂

L I C H T E R S C H E I N . C O M

……………..und plötzlich hatte ich Lust auf einen leckeren Salat. Körbchen geschnappt und direkt vor der Haustür befindet sich mein Bio-Salat – Auf Feld & Wiese:

Löwenzahn

fb-loewenzahn-fuer-kueche-und-gesundheitInhaltsstoffe:

Taraxacin (am meisten im September), Taraxanthin, Laevulin (am meisten im Oktober), andere Carotinoide, Cholin, Stärke (verwandelt sich bei längerer Lagerung in Fruchtzucker), Saponin, Wachs, Eiweiß, Zucker, Inulin (am meisten im August)
Blätter enthalten viele Vitamine, Kieselsäure und Spurenelemente
Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine Risiken und Nebenwirkungen  bekannt

Giersch

Bildergebnis für giersch

Lateinischer Name Aegopodium podagraria
Besondere Inhaltsstoffe ätherische Öle, Bor, Cumarine, Eisen, Flavonglykoside, Harze, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Saponine, Titan, Vitamin A, Vitamin C
Eigenschaften antibakteriell, antifungizid, entsäuernd, entzündungshemmend, harntreibend, kräftigend

Rotklee

Bildergebnis für rotklee

Besondere Inhaltsstoffe Asparagin, Cumarine, Flavonoide, Glykoside, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phytohormone, Salicin, Vitamin B1, Vitamin B3, Vitamin C
Eigenschaften blutreinigend, entzündungs­­hemmend, harntreibend, krampflösend
Hilft bei Augenleiden, Bronchitis, Brustentzündung

Ursprünglichen Post anzeigen 168 weitere Wörter

Advertisements

4 Kommentare zu “Sammeln und Genießen: Feld & Wiesensalat

  1. dann geh’n ma Kräuter sammeln und Grünzeuchs 😉

    Gefällt mir

  2. Also liebe Petra, mir läuft grad das Wasser im Munde zusammen……icke komm dann mal rum zum Grillfest 😉
    Dir / Euch auch ein schönes Fest.

    Gefällt mir

  3. …und ich bin heute durch den Garten gestromert, um den bio-gekauften Salat für morgen abend aufzumotzen.

    Salat für 25 Personen in „grün“ war gewünscht als Mibringsel zur Familien-Osterfeuer-Grill- Partie 🙂

    Den ganzen Vormittag habe ich die vielen Kräuterchen sortiert, gewaschen und nach Sorte geweils vorbereitet zu entweder klein Rupfen oder zum Hacken.
    Dann habe ich sie in Glasgefäßen kühl gestellt, um morgen den Salat zuzubereiten.

    Das durfte hinein:

    Feldsalat
    Giersch
    Sauerampfer
    Kriechender Günsel
    Spitzwegerich und Breitwegerich
    Postelein
    Liebstöckel
    Oregano
    Zitronenmelisse
    Meerrettichblätter
    Löwenzahnblätter
    Wilde Rauke
    Kerbel
    Knoblauchrauke (vorsicht intensiv)
    Borretsch
    Schafgarbe
    Vogelmiere

    und aus dem Frühbeet noch:

    Petersilie
    Schnittlauch
    Basilikum
    und rote Zwiebeln vom Vorjahr kommen auch noch rein.

    morgen kommt dann der Eichblatt-, Eis- und Kopfsalat als Basic dazu

    Marinade besteht aus:
    frischem Zitronensaft, Zitronenabrieb, viel Honig, kräftig „gutes Salz“,Senf un
    Leinöl, Hanföl und Rapsö l(viel Öl nehmen !).
    Das alles wird kräftig geschüttelt und wird durch den Senf (der emulgiert gut!) schön cremig, sodass man den Salat gut mit zwei Händen gemischt „eincremen“ kann.
    Zum Schluss kommen die Blütchen des Günsel und viel Gänseblümchenblüten obendrauf.

    Ich wünsche allen Lesern und Blogbetreibern 🙂 von Herzen
    Ein wahres Auferstehungsfest, was auch immer jeder sich darunter vorstellen mag…………….

    Gefällt mir

  4. Schönes Fundstück, ML.

    Vielleicht wohne ich ja auch bald in Landnähe 😉

    Gefällt 1 Person