Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

So wird ein weiterer deutscher Autohersteller ruiniert.

3 Kommentare

psaopel

GM-Chefin Barra (links), PSA-Boss Tavares (Mitte) und Opel-Chef Neumann (rechts): Opel würde laut Neumann von der neuen Größe im Verbund mit PSA profitieren

1,7 Mrd. sind die wahnsinnig ??? Bisher wurden ca. 730 Milliarden für die Banken“Rettung“ verschleudert, da hätte man ja in ein in sich gesundes nur von der Ami-Mutter GM permanent ausgeblutetes Unternehmen investieren können ?

Und wo sind die 1,7 Mrd. geblieben, die der so hoch gelobte „Mr. Opel“ vor Jahren in den Autohersteller gepumpt hat, offiziell zum Zwecke der „Unabhängigkeit von der GM Pleite“ ? Diese Steuer-Milliarden sind schnurstracks in den Schuldentopf von GM nach Amiland gewandert.

Und dieser „Mr. Opel“ hat den Verkauf eines unserer Kronjuwelen an den alliierten Feind nach Frankreich billigst verscherbelt. Er gehört wegen Wirtschaftsverbrechen eingesperrt.

Die 1,7, Mrd. sind ein Taschengeld für Opel und Vauxhall, warum verschleudert GM solch einen High-Tech Konzern so billig ? Zur Erinnerung: Bayer hat den heruntergewirtschafteten Schrottladen Monsanto (Hauptprodukt Glyphosat darf nicht mehr verkauft werden)  für 66 Mrd. losgeschlagen..

Man spricht von Synergien. Pustekuchen, der Laden wird zerlegt, der Rest dicht gemacht. Wo ist das Kartellamt ?

Für mich ganz klar ein weiterer Schritt in der Vernichtung der Deutschen Industrie.

Nun die Kernfrage: Wem nützt es ?

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/opel-verkauf-an-peugeot-soll-heute-besiegelt-werden-a-1137438.html#ref=nl-managerupdate

 

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “So wird ein weiterer deutscher Autohersteller ruiniert.

  1. Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Jo und dieses miese Schacher-Geschäft wurde vom Staatssekretär Matthias Machnig („Mr. Opel“) massiv kontrolliert und unterstützt, dass ja alles nach Plan lief. Das war auch der mit der Staatssubvention von 1,5 Mrd. Wurden die je zurück gezahlt ? Dieser Mann hat 150.000 unterschlagen und war dann, anstatt ein Verfahren an den Hals zu bekommen, Wahlkampfleiter für Martin Schulz bei seiner Wahl als EU Präsident. Eine ziemlich zweifelhafte Figur.
    http://www.manager-magazin.de/koepfe/matthias-machnig-als-opel-koordinator-a-1134921-2.html

    Gefällt 1 Person

  3. Tja, da kann ich gar nicht viel zu sagen, da ziemlich sauer bin über solch Geschäfte…..aber, wie würden die Strippenzieher im Hintergrund sagen : Alles läuft nach Plan meine Herren und Damen !

    Gefällt 1 Person