Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Gott hat’s nicht leicht – Amt entzieht ihm die Verantwortung für seine Erde

4 Kommentare

debris-1974368_640

 

Der gute Postillion hat es auf den Punkt gebracht. Wenngleich Sarkasmus und Satire, so doch dahinter das Wissen um das was ist und läuft…..

Universum (Archiv) – Irgendwann musste es so kommen: Das Amt hat Gott heute endgültig das Sorgerecht für den Planeten Erde entzogen. Damit reagiere man auf die offensichtliche Verwahrlosung des Himmelskörpers und seiner Bewohner, heißt es in der offiziellen Begründung. Wer sich künftig um den völlig traumatisierten Planeten kümmern wird, ist noch unklar.
„Wir erleben das oft“, erklärt ein Sprecher der Behörde. „Solange sie noch jung sind, kümmern sich Götter meist rührend um ihre Schöpfung. Sie greifen mit Sintfluten, Plagen und flammenden Botschaften auch immer wieder aktiv in die Erziehung ein.“ Aber in diesem konkreten Fall habe sich Gott, der auch unter den Namen Jahwe, Jehova und Allah bekannt ist, seit mindestens 2000 Jahren, als er seinen Sohn nach dem Rechten sehen ließ, nicht mehr um die Erde gekümmert.

Den kompletten Artikel findet ihr hier in der Postillion

Advertisements

4 Kommentare zu “Gott hat’s nicht leicht – Amt entzieht ihm die Verantwortung für seine Erde

  1. Ja danke Petra für deinen Kommentar….auch wenn er erstmal wieder im Hintergrund deponiert wurde 😉
    Ich bin manchmal einige Tage lang nicht im WordPress drin, z.B. bei Nachtdienste und so….deshalb dauert es manchmal ein bissl mit Freischaltung und so.

    Das fliegende Spaghettimonster find ich auch superbe, und die Frage zum Gottesdienst, da sag ich doch einfach GÖTTLICH 😀

    Ich suche weiter nach schönen kleinen Hochlichtern der Satire und der seelenberührenden Variante, sind in der heutigen Zeit notwendiger als zuvor und bilden einen guten Gegenpol zur Realsatire des politischen Lebens.
    Ein paar hab ich noch im Depot liegen und hole sie hervor, wenn die Zeit es möglich macht.

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Ja, super dieser Fang im Netz!

    Und so nach und nach kommen wir der ganzen story auf den Grund.

    Die Erinnerung, sach ich Euch, die Erinnerunk…sie taucht auf ……
    aus dem Sumpf blubben sie hoch die Erinnerunksblasen……
    also, damit Ihr kapiert, was ich meine:

    Neulich doch erst auf bb hatte Ludewich (damals noch der Träumende) die Nudelholz-Saga wiederentdeckt
    Ihr erinnert Euch.
    Und nun entdecke ich im sprudelnden Gewässer des Komtarflusses dieses Fang- Beitrags

    http://www.der-postillon.com/2016/02/vollig-verwahrlost-amt-entzieht-gott.html#more

    entdecke also sozusagen sünkronizitätenartig dieses hier:

    Phacops suebii • vor einem Jahr
    Also ich stimme für das Fliegendes Spaghettimonster als Ersatz.
    *ein gläubiger Pastafari

    Lobbyist Phacops suebii • vor einem Jahr
    Als Unwissender muss ich fragen: bringt man zum Gottesdienst Pesto und Parmesan mit?

    Phacops suebii Lobbyist • vor einem Jahr
    Das kann man machen, ist aber nicht zwingend vorgeschrieben

    Selbstredend ergibt sich der gesamte Sinnzusammenhang erst nach eingehendem Studium der über zweihundertundwieviel Komms, was allerdings ein gar köstlicher geradezu galaktischer Leseschmaus ist:
    serviert als Lasagne al forno, vielgeschichtet und selbst nach einem Jahr noch heiß und gut genießbar!

    Gefällt mir

  4. Ja, wiee Geiiiielll !!!!! 🙂

    Gefällt mir