Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Eatkarus – ein Werbeclip vom Supermarkt in punkto gesunde Ernährung

6 Kommentare

thick-373064_640Eigentlich mag ich keine Werbung.

Doch die Werbung von EDEKA war in den letzten Jahren alles Andere als plump, hatte immer einen Hintergrund der nachdenklich stimmte. Beim letzten Weihnachtsvideo fand ich es allerdings sehr daneben, dass sie sich für etwas entschuldigt haben, wofür sie sich gar nicht entschuldigen mussten….nur weil eine etwas merkwürdige Frau rechtsverdrehte Kabbala betrieben hatte…..aber das ist ein anderes Thema.

Ich selbst bin kein Fliegengewicht, habe letztes Weihnachten viel zu viele Bioladen lebkuchen in mich hineingetan und darf jetzt schauen, wie ich die überflüssigen Pfunde wieder loswerde. 5kg sind mein Ziel, das ist mein Wohlfühlgewicht, wenn es noch 2kg weniger sind, hab ich auch nichts dagegen.

Ich hatte vor vielen Jahren schon mal 10 kg zuviel und hab diese mit Disziplin und passender Ernährung nebst Bewegungsprogramm langsam reduzieren können. Es hat ein 3/4 Jahr gedauert, hat dafür jedoch lange angehalten. Mit den Wechseljahren ist es ein wenig schwieriger geworden, was den Stoffwechsel angeht….aber wenn ich ehrlich bin, na ja, es liegt schon an der unpassenden Ernährung. 😦

Zeit es anzugehen 😉

Mir fällt es mehr und mehr auf wenn ich in der U Bahn oder dem Bus sitze. Ich schaue mich um und sehe Menschen, die kugelrund sind, die sich mal eben zwischendurch einn dicken Hamburger und Pommes reintun, ein zuckersüsses Hefeteilchen, eine fette Bratwurst im Weissmehlbrötchen. Sie essen schnell, weil sie Hunger haben, denn sie haben sich nichts zur Arbeit mitgenommen, was den Hunger nachhaltiger stillen würde. Eigentlich könnten sie eben noch zum Supermarkt gehen udn sich Gemüse und Obst kaufen, könnten sich damit ein feines, leichtes Essen zurechtzaubern. Stattdessen Essen zwischendurch und im Supermarkt witd es dann die Fertigpizza, die Fertiggerichte aus Tüte und Tiefgefrierer oder sogar ein Dosengericht…..

Wenn es darum geht ein gesünderes Bewusstsein den Menschen zu vermitteln, besonders wenn es unsere Fastfood verseuchten Jugendlichen angeht, dann kann ich darüber hinwegsehen, dass es ja eigentlich Werbung ist.

Und ich sehe halt vor mir, die extrem Übergewichtigen, tagtäglich auf Station, mit Gewichten von 140kg bis 230kg und mehr. Sie belasten sich, ihren Körper, die Organe, ihren Geist mit so viel Ballast, dass es ihnen schier unmöglich ist, sich in irgendeiner Form leichter zu bekommen. Zusätzlich ist es extrem aufwendig für unser Gesundheitssystem und seine Angestellten, diese Menschen adäquat zu betreuen.  Unsere Therapien was Übergewichtigkeit angeht, erreichen selten den Punkt, der gelöst werden muss. Wie für vieles Anderes im Gesundheitssystem sind auch da die Ansätze und Methoden wenig nachhaltig.

Wenn man es schafft Ihnen nur ein klein wenig Leichtigkeit zu vermitteln, einen neuen Blickwinkel zu eröffnen, dann ist schon viel gewonnen. Und wenn dann vielleicht solch ein Werbevideo helfen kann die Ernährung umzustellen, bin ich froh über Jeden, den es erreicht….

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Eatkarus – ein Werbeclip vom Supermarkt in punkto gesunde Ernährung

  1. Inge09

    Hast du Gegenvorschläge, wie Dickklumpen sich zu Menschen rückwandeln können?

    Gefällt mir

  2. mit Beeren nimmt keiner ab. Fructose macht dick. Ich finde diese Werbung gruselig.

    Gefällt mir

    • Inge, jemand der bisher Burger, Pommes und ähnlichen Mist in sich hineingestopft hat, der anstatt Wasser und Kräutertee lieber Cola und Sinalco trinkt, der abends beim TV lieber Chips und Flips futtert anstatt Kohlrabi und Möhrensticks, dem ist wohlgetan mit Beeren anzufangen. Ich sehe vor Ort wie schwer es überhaupt ist die Menschen anvernünftiges Essen ranzubringen, da bin ich über jede „Rohkost“ froh mit denen ein Anfang getan ist!
      Die Menschen haben so viele Ernährungsbaustellen, fange ich bei denen mit strengster Schmalspurkost an, da hören die sofort auf mit der Kost. Ausserdem muss man bei IHnen berücksichtigen, dass sie erst einmal ihre KOnditionierungen ablegen müssen, wie Essen zu schmecken hat…..sie kennen doch gar keine natürlichen Geschmäcker mehr, da sie an die künstlichen Aromastoffe gewöhnt sind….neee, da verlasse ich mich auf meine Erfahrungswerte die anderes besagen.
      Ausserdem beachte die Botschaft dahinter.
      Wenn man beginnt im Inneren leichter werden zu wollen und sei es nur, dass man den Willen und die Freude hat etwas ändern zu wollen, dann gelingt es auch. Auch der Punkt wieder in Kreativität reinzukommen, indem er sich seine Flügel bastelt, finde ich gut umgesetzt.
      Ich betreue seit über 20ig Jahren Menschen mit Adipositas per magna, das ist schon eine andere Hausnummer.

      Gefällt mir

    • Natürlich. Aber in der Werbung essen die vorher grünen Schleim. 🙂 Und nach ein paar Beeren fliegt das Kind. Das ist doch albern. Und bewirkt das Gegenteil.

      Gefällt mir

    • oooch Inge, sei doch mal etwas locker….das ist kein Eruiehungsclip für Vollgefressene, sondern eine Werbekampagne….und manchmal muss man etwas sichtbar machen, indem es einfach anders ausschaut. Zudem ist das mit dem Fliegen symbolisch gemeint, und es betrifft ein Kind, ein Kind kann in Gedanken fliegen…..ich bin oft auf einem Pferd früher geritten und habe mich mit ihm in die Lüfte bewegt. Erst viel später habe ich erfahren, dass es sowas wie Pegasus war……geflügelte Worte der Literatur. Mein Lieblingstätigkeit ist schon seit früher Kindheit das Schreiben….passt doch, und mein Pferd hat mich in wundervolle Welten gebracht. Manchmal war es auch ein Drachen und einmal ein grosser Adler auf dessen Rücken ich über die Welt flog.
      Wenn es für dich alnbern ist, ist das ja vollkommen in Ordnung, aber die meisten Menschen die ich kenne, finden das Video klasse.
      So sind halt die Meinungen dazu unterschiedlich 😉

      Gefällt mir