Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Agafia Lykov – ihr Leben in der Taiga – und letzte Angehörige der Familie Lykov

Ein Kommentar

finland-1895715_640

Bildquelle : pixabay  / Landschaft in der Taiga

 

Auf meiner Reise Menschen zu finden, die sich der Zivilisation und ihren „Errungenschaften“ widersetzt haben, bin ich bei der Suche nach etwas Anderem, auf diese Frau in der Taiga gestossen.

Ihre Familie musste 1936 vor den stalinistischen Verfolgungen tief in die sibirische Taiga fliehen, da sie sonst Gefahr gelaufen wären, ermordet zu werden. Die Familie Lykov siedelte sich in den Sayan Bergen an, ungefähr 160 Meilen jenseits jeder Zivilisation.

1944 wurde Agafia Lykov in dieser Wildnis geboren und lebt seitdem dort, ganz alleine, denn alle bisherigen Nachkommen der Familie sind verstorben. Sie ist die letzte Überlebende, lebt streng nach den religiösen Vorgaben ihres Stammes, einer alten ultraorthodoxen Glaubensgruppe. Einige Aussagen stimmen nachdenklich, lassen mich unsere Welt noch mehr in einem anderen Licht sehen, lassen mich auch bestätigt sein in dem, was ihre Aussagen über neuzeitliche gebräuchliche Symbole wie den Barcode angehen…..

Alles in Allem eine sehenswerte Reportage über ein anderes Leben.

Überlebende

 

 

und hier noch ein paar Eindrücke aus Agafia’s Welt….

 

Advertisements

Autor: mariettalucia

ein Bäumle aus Moos gebastelt.....Friedenszeichen halt, so wie es richtig ist, so wie ein Baum wächst und nicht auf den Kopf gestellt wie üblich.......ich glaube die Friedensaktivisten benötigen einen kleinen Kurs in Biologie über das Wachstum von Pflanzen, Büschen und Bäumen......

Ein Kommentar zu “Agafia Lykov – ihr Leben in der Taiga – und letzte Angehörige der Familie Lykov