Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

die Misa Criolla – zwei berührende Varianten von Josè Carreras und Mercedes Soza

Bild   Bild

Es war 1994 als ich in der Vorweihnachtszeit in der Plattenabteilung eines grossen Münchner Kaufhauses meine Suche nach Weihnachtsgeschenken begann….

Während ich die Klassikabteilungen durchforstete hörte ich auf einmal folgende Klänge, die mich innehalten liessen, zuhören…..

Kan E

Ich setzte mich an einen der Plätze dort an den Kopfhörern, schloss die Augen und lauschte. War tief berührt von der Schönheit dieser Musik,  Josè Carreras ein wundervoller Interpret der Misa Criolla.

Die Aufnahme die ich anhörte war eine Produktion von ihm, in die ein besonderer Chor inolviert war, ein spanisches Dorf in dem alle gerne Singen. Egal ob alt oder jung, das was die Dorfgemeinschaft vereint, ist vor Allem das Singen. Auch wenn sich Josè Carreras und der Chor nicht persönlich begegnet sind , so ist es dennoch eine wunderschöne Aufnahme geworden.

Leider konnte ich nichts mehr über das singende Dorf im Netz finden, sondern nur über Josè Carreras, was ich sehr schade finde……denn ich finde das singende Dorf gebührt ebenso viel Ehre wie dem Herrn Josè 🙂

Viel Freude beim Anhören….

Und hier die weiblich gesungene Variante, die mir persönlich noch mehr Gänsehaut verursacht, vermute mal weil sie aus Mittelamerika stammt und dem argentinischen Komponisten Ariel Ramirez näher ist…….lauscht der wundervollen Stimme  von Mercedes Soza…..

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.