Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

RFID Chip – das benutzerfreundliche, innovative Überwachungsmedium der träumenden Menschheit

4 Kommentare

board-862112_640

Es scheint, dass die Zeit etwas knapper wird…..

Schweden treibt die Einführung des Chips schon gut voran und hat es tatsächlich geschafft die Jugend, als auch die älteren Bürger ihres Landes von der supertollen Einsetzbarkeit des Teiles zu überzeugen.

Schön wäre es, ich könnte es als eine Disney Lachnummer ansehen, wenn ich nicht vor einiger Zeit, mit einer, mir bekannten Hebamme geredet hätte…..

Natürlich kamen wir auf die Sache mit den Versicherungsprämien für Hebammen zu sprechen. Falls Sie von diesem Problem noch nichts gehört haben….das ist für die freien Hebammen eine schlichte Katastrophe. Und niemanden scheint es zu interessieren – wie so Vieles in der Medizin.

HEBAMMEN für Deutschland e.V. – Hintergrundwissen

Im Gespräch warf ich ein, dass die freien Hebammen von der Politik und der Ärzteschaft gar nicht mehr gewünscht seien und die Aufgaben der Hebammen wohl von den Ärzten in den Kliniken übernommen werden sollen. Die Sache mit den Versicherungen sei da nur die erste Spitze eines Eisbergs und ein Vorwand es zu erreichen…..

Daraufhin antwortete sie  „So ist es. Das Ziel ist, dass alle Kinder gechipt werden sollen, es findet auch schon statt, mit dem Argument dass man im Falle einer Entführung sehr schnell an die Daten des Kindes kommen würde. Und das geht nur, wenn man die Kontrolle über die Geburten hat.“

Was macht so ein Chip eigentlich werden sich manche fragen, die zuvor es unter Science Fiction und „Verschwörungstheorien“ abgetan haben…..

Er gehört zu einem „Sender-Empfänger-System“, das mit Radiowellen (RFID) arbeitet. Das Prinzip geht laut Wikipedia folgendermaßen:

Ein RFID-System besteht aus einem Transponder (umgangssprachlich auch Funketikett genannt), der sich am oder im Gegenstand bzw. Lebewesen befindet und einen kennzeichnenden Code enthält, sowie einem Lesegerät zum Auslesen dieser Kennung.

Diese Chips sind in etwa so groß wie ein Reiskorn und enthalten in unserem Fall persönliche Sicherheitsinformationen, die dann über kurze Distanz an bestimmte Empfänger (in der Tür, Kopierer, Kasse der Kantine) übermittelt werden.

Und unsere heranwachsenden, Manager, Hausfrauen und sonstige verträumte, gutgläubige Schlafwandelnde, finden es superschick in Zukunft die Türen mit Chip öffnen und Schliessen zu können, damit im Supermarkt zu bezahlen, keine Karten mehr in der Geldbörse haben zu müssen usw. usw…..

Ach ja, es ist auch möglich, an Hand der physiologischen Daten auszulesen, wie das eigene Gesundheitssystem funktioniert und ob man in der letzten Zeit Geschlechtsverkehr hatte……wenngleich das noch etwas ferner liegt, kann ich nur sagen: WEHRET den ANFÄNGEN !!!!

Hier ein gutes Video von Hagen Grell. der noch intensiver darauf eingeht.

 

Advertisements

4 Kommentare zu “RFID Chip – das benutzerfreundliche, innovative Überwachungsmedium der träumenden Menschheit

  1. Ja, es scheint voran zu gehen mit den „elitären“ Vorstellungen, und sie fallen alle darauf hinein, lassen sich Honig um den Bart schmieren, sich einlullen von den seichten Worten einer menschenverachtenden und krankhaften Überwachungsidee.
    Wie schaut es bei Euch aus Runenkrieger11 und Senatssekretär Freistaat Danzig ?
    Ist Euch in eurem Bekanntenkreis schon jemand begegnet, der sich das Teil einpflanzen lassen möchte oder hat es sich womöglich schon einpflanzen lassen ?
    Mich würde mal interessieren wieviel bei uns schon dazugehören.

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Pholym rebloggt und kommentierte:

    Schlimm, dass dieser Mist auch im Kika gezeigt wird und den Kindern schon suggeriert „Das ist toll, das ist hip, musst Du haben, sonst bist Du out“; siehe hier: https://pholym.wordpress.com/2016/03/28/alle-kinder-wollen-jetzt-den-rfid-chip/. Zu dem Thema RFID habe ich so einiges gepostet: https://pholym.wordpress.com/?s=rfid

    Gefällt mir