Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Wandelstädte – hin zur autarken Versorgung und mehr Miteinander

lettuce-672930_640

Es gibt sie, die Transition Town Initiativen, mittlerweile in vielen grossen Städten. Ich gehe mehr und mehr dazu über deutsche Begriffe zu wählen, da ich ja in Deutschland lebe und nicht in Amiland oder Britannia 😉

Ich nenne sie deshalb lieber Wandelstädte, denn es ist an der Zeit, dass Wandlung stattfindet.

Letztes und vorletztes Jahr war ich auf dem Frankfurter Wandeltag und konnte dort viele gute Projekte erkennen, Menschen die schon einige Zeit engagiert dabei sind, hier ein paar Eindrücke von der Veranstaltung beim Blauen Haus am Mainufer….

Da geht es nicht nur um urbanes Gärtnern, sondern auch darum wie man sich vernetzen  kann in einer GrossStadt, sich gegenseitig unterstützen kann mit Tauschbörsen und Reparatur Cafes. Dort habe ich erstmals ein tolles alternatives Toilettenkonzept gefunden, von der Firma NOWATO welches so gar nicht an unser gutes altes PLUMPSKLO von Oma erinnerte……ihr wisst bestimmt noch wie sowas aussah und vor allem….wie es gerochen hat. Kann nur sagen: kein Vergleich !  So etwas werde ich auf jeden Fall in mein zukünftiges Wohnprojekt mit einplanen. Auch ein Mehrgenerationen Wohnprojekt wurde mit einem Stand dort vorgestellt, neben Solaröfen, Permakultur, Bienenzucht, Lebensmittelkooperativen und einiges mehr.

Und so wie es den ökologischen Fussabdruck gibt, so gibt es auch den ökologischen Rucksack, der anzeigt wie nachhaltig wir tatsächlich leben.

ökologischer Rucksack

Wie sich Gemeinschaft allgemein wieder neu finden muss, so sind auch die urbanen Bereiche gefordert, sich neuen Konzepten, neuen Ideen und Möglichkeiten zu öffnen und umsetzen zu wollen. Es gibt einen Dachverband, der alle Initiativen miteinander verknüpft und der eine gute Anlaufstelle ist, um sich intensiver mit der Thematik zu beschäftigen, vielleicht sogar selbst tätig zu werden, ein neues Projekt auf die Beine zu stellen oder andere Menschen dazu motivieren zu können……hier zu ihrer Seite

Transition Town Initiativen D/A/CH

Ich war fast drei Jahre an einem Projekt beteiligt, welches ein Mehrgenerationenwohnen beinhaltet, ein Dorf in der Stadt soll es werden, mit ca 45 Mietparteien, in unterschiedlichen Wohnkonzepten, was die persönliche Wohnung angeht, Rückzugsmöglichkeiten, aber immer auch das Gemeinschaftliche, das Miteinander im Focus……es ist auf dem guten Weg dahin. Persönliche Umstrukturierungen machten es notwendig mich in andere Richtungen zu bewegen, welches noch besser zu meinem Lebensplan passt.

Das erste Mal hörte ich von einem englischen Freund von dieser Stadt in England, dessen einer Stadtteil sich so gewandelt hat. Sie heisst Totnes und begann vor ca. 10 Jahren damit, sich umzustrukturieren um möglichst autark irgendwann zu sein. Letztes Jahr auf dem Wandeltag hörte ich, dass sie kurz davor sind…..wie wunderschön, sie haben es sich verdient.

Für Alle die jetzt Impulse bekommen haben, sich mit dem Thema des Stadt und Gemeindewandels näher beschäftigen zu wollen, hier ein guter Film, der mir persönlich die Gedanken näher gebracht hat….spannend was man so alles auf den Weg bringen kann.

In Transition 2.0 Deutsch – Transition Town Bewegung

 

Wie ihr gut in diesem Film sehen konntet kann Wandlung ziemlich vielfältig sein.  Ich hoffe und wünschen mir, dass es Euch inspiriert hat…

 

 

 

****Leuchttürme beleuchten gerne Wandlungsfähiges****

Advertisements

Autor: mariettalucia

Aaaaalso......um das mal klarzustellen: DAS bin ICH nicht ;-) Aber es war mal eine Schneeschwemme im Süden der Republika und irgendwie musste ich den Schnee auf der Terrasse dezimieren......daraus wurde meine SCHNEEKÖNIGIN :-D

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.