Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

EU-Kommissarin holt zum nächsten (Steuer)Schlag aus

Zwei Jahre hat es gedauert, bis die EU die Sendungen der „Anstalt“ gesehen und reagiert hat. Hier noch mal zur Erinnerung, geht los mit Starbucks ab min. 9:11 

Ich gehe mal davon aus, dass Nicht-US Firmen in den USA brav ihre Steuern bezahlen. Auch die weiter unten erwähnten.

Kurz nach dem Steuerbescheid über 13 Mrd. an Tim Cook von Apple in Irland („Anti-Amerikanismus !!!“ bei 0,005 Prozent Körperschaftssteuer*, hihi) hat das US Justizministerium eine 17 Mrd. Strafe für die Deutsche Bank verhängt.  Aus Rache im US Wirtschaftskrieg ? Der, der schon viele deutsche Unternhmen getroffen hat, wie die Telekom, Siemens, VW, Bosch, fast den gesamten Mittelstand und nicht zuletzt Bayer mit seinem Aderlass über Kredite von (hihi) 66 ! Mrd. bezahlt an Monsanto. Die Heuschrecken Blackrock, Vanguard und MFS lassen grüßen. Alles große Investoren bei Bayer UND Monsanto). Aber zurück.

*Körperschaftssteuer ist für Unternehmen das, was für den Privtmann die Einkommens- bzw. Lohnsteuer ist.

Die Aktivitäten von Margrethe Vestager machen einen verdeckten Partisanenkampf zu einem offenen, vernichtenden Wirtschaftskrieg.

Horroischer Freiheitskampf um Gerechtigkeit, oder ein weiteres Schauspiel unserer Freunde vom östlichen Mittelmeer, wie sie behaupten ? Einfach ein weiteres „Teile und Herrsche“-Spiel ?

Die Hintergründe mag sich jeder für sich selbst beleuchten z.B. beim Internet Riesen Google/DeinRohr erforschen. (Wie ist das eigentlich hier zusammen mit den Kumpanen Fratzenbuch, Twitter&Co steuerlich in der Welt? )

„Luxemburg-Leaks“ Aäääähem… wie hiess nochmal der ehemalige Regierungsschef von Luxemburg, der die Verhandlungen mit den großen Firmen geführt hat ? Der ist doch inwischen schon längst aus der EU rausgeflogen, ob seiner kriminellen Machenschaften ?

Hier der Artikel aus dem Manager Magazin:

Von Lutz Reiche

eu-wettbewerbskommissarin-margrethe-vestager

AFP

Lange Liste der Steuervermeider: „Amazon und McDonalds und andere sehr bekannte Unternehmen sind schon auf unserer Liste“, sagt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager

Die EU-Kommission treibt den Kampf gegen Steuersparmodelle von internationalen Konzernen voran. Im Visier der Wettbewerbshüter stehen nun Vereinbarungen zwischen Luxemburg und dem Energiekonzern Engie. Und auch McDonald’s muss jetzt zittern.

[if lte IE 6]>

<![endif]

Knapp zwei Jahre nach Bekanntwerden der Affäre um Steuervorteile für Großkonzerne in Luxemburg geht EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager verschärft auch gegen das Fürstentum vor und stellt nach dem spektakulären Steuerbescheid gegen Apple weitere Verfahren in Aussicht.

Jüngster Fall ist der Energiekonzern Engie (ehemals GDF Suez). So soll der französische Energieriese seine Steuerlast über Darlehen gedrückt haben, die sich Tochterfirmen gegenseitig gewährten. Laut Vestager dürfte es sich dabei illegale Beihilfen gehandelt haben. Engie erklärte, der Konzern werde mit der EU-Behörde zusammenarbeiten. Engie ist einer der größten Energiekonzerne in Europa.

Vestager sorgte bereits im August für Aufsehen, als sie Steuervereinbarungen zwischen Irland und Apple untersagte und die Rückzahlung von bis zu 13 Milliarden Euro durch den iPhone-Hersteller anordnete. Der Streit belastet die Beziehungen zwischen Europa und den USA.

Verstagers Behörde ermittelt gegen Luxemburg bereits wegen ähnlich umstrittener Vereinbarungen mit Großkonzernen wie McDonald’s oder Amazon, was sie in einem aktuellen „Handelsblatt“-Interview (kostenpflichtig) bestätigte: „Amazon und McDonalds und andere sehr bekannte Unternehmen sind schon auf unserer Liste.“

Luxemburg steht seit Jahren im Verdacht, zahlreiche Firmen mit dubiosen Angeboten ins Land gelockt zu haben. Großkonzerne wie Amazon, Coca-Cola, Facebook, Google, Ikea oder McDonald’s hätten so Milliarden Euro an Steuern gespart, werfen Kritiker dem Fürstentum vor. Die Aufarbeitung dieser „Luxemburg-Leaks“ dauert an.

Hier der vollständige Artikel: http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/mcdonalds-engie-amazon-eu-kommissarin-vestager-jagt-sie-alle-a-1112952.html#ref=nl-managerupdate

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.