Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Die israelische verbrecherische „Siedlungspolitik“ und der Genozid an den Palästinensern als „Rollenmodell“ für die Welt, wie es von der „Jerusalem Post“ gefordert wird ? Der Masterplan lässt grüßen…

Ein Kommentar

Ich lese seit einiger Zeit zionistische Zeitungen frei nach Volker Pispers Motto: „Ich kann Frau Merkel am Besten dadurch beleidigen, in dem ich sie wörtlich zitiere“.

Hier nun ein Artikel aus der „Jerusalem Post“ mit einem Zitat aus einem Artikel über Berkley: Der Autor schreib über das, was er glaubt, was die Welt, also die Gojim, die Nicht Juden angeblich bräuchten. Die Protokolle der Weisen von Zion, sprechen es sehr detailgetreu aus: Die zionistische Gewaltherrschaft, an der Spitze der „König der Juden“, (so spottete schon das Schild auf dem Kreuz Jesu) der Messias, der alle Nichtjuden grausam ausbeutet und beherrscht.Und da sind sie heute schon ganz schön weit. In Israel selbst machen sie es im Kleinen.   Ich denke, das was die Nicht-Juden wirklich brauchen, ist, dass sich die gewalttätigen Zionisten in ihr eigenes Land zurückziehen und uns mit ihren Verbrechen in Ruhe lassen. Und uns nicht dauernd vorzuschreiben, was wir angeblich brauchen. Denn erklärtermaßen wollen sie die NWO, die zionistische Weltherschaft. Und sie sagen es überdeutlich: „Wir sollen ihrem Rollenmodell folgen“. Das, was sie heute in Israel mit ihrer illegalen, verbrecherschen  „Siedlungspolitik“ und dem Genozid an den Palästinensern machen ? Und ausgerechnet sie bezeichnen den Rest der Welt als hyperegoistisch ? Neee, wirklich nicht !! Und hatten wir das nicht schon mal: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“ ?

Zitat:

„I tried to tell him that being Jewish is not about what we need, but about what others need, what the rest of the world needs. I tried to explain that we need to unite not for our own sake, but for the sake of the world, which is desperately looking for a way to do so in our hyper egotistical society, and that we are meant to be the role model it will follow.“

http://www.jpost.com/Opinion/New-course-at-Berkeley-University-How-to-get-rid-of-Israel-467718

Und hier noch ein weiterer Artikel aus just der selben Ausgabe. Die schrecken auch wirklich vor keiner Lüge und Verdrehung zurück.

http://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/Settler-housing-starts-up-17-percent-statistics-bureau-reports-467785

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die israelische verbrecherische „Siedlungspolitik“ und der Genozid an den Palästinensern als „Rollenmodell“ für die Welt, wie es von der „Jerusalem Post“ gefordert wird ? Der Masterplan lässt grüßen…

  1. Pingback: Die israelische verbrecherische “Siedlungspolitik” und der Genozid an den Palästinensern als “Rollenmodell” für die Welt, wie es von der “Jerusalem Post” gefordert wird ? Der Masterplan lässt grüßen… — Leuchtturm Netz – thomas p