Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Angriff israelischer Soldaten auf palästinensische Schulen

In den Protokollen der Weisen von Zion ist genau beschrieben, wie „ein Staat zu führen  ist“. Unbarmherzig und mit harter Hand. Gerichtsverfahren finden nur rudimentär statt, Revision gibt es keine. (siehe nach am Ende dieses Artikels)

In Deutschland haben viele Angst, von den Moslems regiert zu werden. Glaube ich nicht, alles Panikmache. Die Gefahr kommt woanders her. Ich habe aber richtig Angst, von den Zionisten „geführt“ zu werden, sie haben sich schon überall breit gemacht, in der Regierung, bei den Grünen, in der SPD und CDU, einfach überall. Und warten auf den Startschuss zur Machtübernahme (Der Messias) Diese Art der Staatsführung wird bereits heute in Israel brutal durch Armee realisiert.

Also ganz ehrlich, eine Burka macht mir viel weniger Angst als eine Kippa, vor allem, wenn sie unter einem Hut versteckt wird.

Hier nun die raue Wisraelisangriffirklichkeit im ach so tollen östlichen Mittelmeerstaat.

Al-Khalil (ParsToday) – Israelische Soldaten haben heute Morgen palästinensische Schulen im Süden von al-Khalil angegriffen und dabei Trännengas eingesetzt.

Durch die Angriffe wurden zahlreiche Schüler und Lehrer verletzt.

Des Weiteren  nahmen   die Soldaten heute den Hamas-Aktivisten Ahmad Zeid aus einem Lager in Westjordanland  fest und führten ihn ab.

Weiter  wurden neun Palästinenser, davon sechs Hamas-Anhänger   in verschiedenen Gebieten im Westjordanland verhaftet.

Mehr als 7000 Palästinenser befinden sind in 17 israelischen Haftanstalten, wobei die meisten im Rahmen der sog. Verwaltungshaft, das heißt eine Inhaftierung auf unbestimmte Zeit ohne Anklageerhebung oder Verfahren.

http://media.ws.irib.ir/image/4bk91fa4e3fed9dptd_800C450.jpg

Quelle:

http://parstoday.com/de/news/middle_east-i14809-angriff_israelischer_soldaten_auf_palästinensische_schulen

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.