Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft


In eigener Sache: Änderung bei der Kommentarfunktion

IMG_0003

Lieber Leser und Freunde des Leuchtturmnetzes, liebe Mit-Leuchttürme 🙂

Auf Grund einiger bedauerlicher Vorkommnisse wird ab sofort jeder Kommentar durch Marietta und mich, Piet, per Hand frei geschaltet. Da wir jedes Mal wenn kommentiert wird, eine Mitteilung erhalten, werden wir die Freischaltung so zeitnah wie möglich vornehmen.

Alle Kommentare, die tagsüber herein kommen, sollten bis spätestens 22:00 freigeschaltet sein.

Ich bitte Euch um Verständnis für diese Massnahme, aber in Zeiten Maas-loser Überwachung und ungerechtfertigter Angriffe auf die freie Meinungsäußerung sehen wir uns zu dieser Massnahme gezwungen.

Bitte fleissig weiter posten, es geht nichts verloren. Ein Zweck dieses Forums ist es auch, eine Art Archiv zu sein, aus dem man sich über vielfältige Themen auf nur einem Wissensspeicher informieren kann. Unser Plock besteht seit ca. einem Jahr und Stand heute gibt es  hier 1.300 Kommentare zu ca. 800 Artikeln.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

… muss schon eine tolle Beschäftigung sein, sich in den blutigsten und grausamsten Phantasien zu suhlen…

simon_wiesenthal

… und dafür noch ausgehalten zu werden, weltberüchtigt zu werden und nie wieder arbeiten zu müssen. Wie viele aus der langen Reihe der HC-Lügner.

Hier der Lieblingswitz von Simon Wiesenthal, der wie viele jüdisch Witze auch die Wahrheit verrät. Nur wer sieht das schon und verwendet sie endlich gegen ihn ?

Two Jews were sitting in a cafe after the war and reminiscing about the Holocaust. “What happened to Blau?” one asked. “Did he survive?” The second replied “Oh my God! Poor Blau! The Nazis gouged out his eyes. They cut off his nose. They chopped off his hands, sawed off his legs. But…sssshh, he’s just walked in.”

Übersetzt durch einen Automaten:

Zwei Juden saßen nach dem Krieg in einem Café und schwelgten in Erinnerungen an den Holocaust. „Was ist mit Blau passiert?“, Fragte man. „Hat er überlebt?“ Der zweite antwortete „Oh mein Gott! Armes Blau! Die Nazis haben ihm die Augen ausgehöhlt. Sie schnitten ihm die Nase ab. Sie hackten ihm die Hände ab und zersägten seine Beine. Aber … ssshh, er ist gerade hereingekommen. „

Aus:

https://diversitymachtfrei.wordpress.com/2017/11/20/the-lies-of-simon-wiesenthal-episode-4-the-one-where-he-hinted-at-the-truth/


2 Kommentare

… und schon wieder wurde ein totgeglaubtes „Holocaust-Opfer“ entdeckt, nach den 500 vor einigen Wochen.

Kein-HC-Opfer

Holocaust survivor Eliahu Pietruszka, right, embraces his nephew Alexandre Pietruszka as they meet for the first time in Kfar Saba, Israel, November 16, 2017. (AP/Sebastian Scheiner)

Wie viele tauchen noch auf, die als „Holocaust-Überlebende“ Deutschland betrogen und ausgebeutet haben ? Ein perfide ausgeklügeltes mafiöses Betrugssystem der Israelischen Zionisten:

über 102-year-old Holocaust survivor reunites with newly discovered nephew | The Times of Israel


Ein Kommentar

Liebe mitlesende Linke, vor allem die, die sich so lautstark und gewalttätig für den massenhaften Transport von Einwanderern aus Afrika einsetzen…

… ich lasse Dir hier aus einer unbestreitbaren Quelle die Vorgehensweise Deiner Gönner und Förderer zu diesem Thema in ihrem eigenen Land zukommen. Nachdem das Folter-KZ Holot (offiziell „Detention Center“) in die internationalen Schlagzeilen geraten ist, wird jetzt die gewaltsame Deportation der Einwanderer diskutiert. Und nota bene: Herr N. spricht nicht wie Du von Flüchtlingen, sondern wahrheitsgetreu von illegalen Einwanderern.

Ist Herr N. für Dich jetzt auch ein Nazi ? Und ein übler Rassist obendrein ?

Viel Spaß beim genauen Durchlesen, Du wirst auf einige „Juwelen“ stoßen:

Benjamin Netanyahu: Time to increase deportation of African migrants – Israel News – Jerusalem Post


Ein Kommentar

unglaubliche Gedanken der Angelsachsen

sprachlos bin….

„Großbritannien denkt darüber nach, hohe Haftstrafen von 15 Jahren einzuführen. Und zwar

für Menschen, die auf Propagandaseiten, Onlineseiten von Terrororganisationen oder von Rechtsextremen surfen“.

Dabei geht es nicht um Straftaten, sondern einfach darum, diese Webseiten aufgerufen zu haben und auf diesen Seiten surfen.“

Inwieweit das Ganze jetzt spruchreif ist, weiss ich nicht und ich hätte es auch nicht eingebracht wenn es nur bei der Epoch Times gestanden hätte. Doch wenn Dirk Müller es auch noch einbringt, dann sollte man mal drüber nachdenken, wohin es in Zukunft geht…..

Totalitärer geht’s nimmer…..oder isses nur Schaumschlagen und Unsicherheit erzeugen ? Wer entscheidet denn in Zukunft was „verbotene Seiten“ sind ????

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Der Imker, seine Bienen und der gute Honig…

bee-2023849_640

ein hungriges Bienchen – summselte bei pixabay herum

Bienen – wichtiger denn je auf unserem Globus für unsere Natur und unser aller Überleben. Zeit um Ihnen eine stärkere Präsenz zu geben und vor allem denen, die sich aufmerksam und intensiv um diese kleinen Summser kümmern.

Bienen sind nicht nur immens wichtig für die Bestäubung unserer Pflanzen, sondern sind sehr gute Baumeister ihres eigenen Heimes, produzieren das gute Heilmittel Honig, welches in der ayurvedischen Ernährung zur Gesundung eine entscheidende Rolle spielt. Auch in der ayurvedischen Heilbehandlung, bei den Panchakarma Kuren und den unterstützenden Nahrungsergänzungen, ist Honig eine der wichtigen Zutaten in den Rezepturen.

 

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Die Wirkung von Löwenzahnwurzel

dandelion-2309789_640

Löwenzahn und Gänseblümchen – Heilmittel aus der Natur / gesammelt bei Pixabay

Der Löwenzahn – er ist nicht nur ein goldgelbes Wunder des Frühlings, sondern auch ein federleichtes zartes schwebendes Wunder auf den Sommerwiesen….

Der Löwenzahn hat es kraftvoll in sich.

Doch auch so kleine zarte Blümchen wie das Gänseblümchen und die schöne Schafgarbe, tragen ein grosses Spektrum an Heilenergie in sich.

 

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Permakultur Kleinod im Westerwald zu verkaufen…

garden-302259_640

Bauerngärtchen vor Haus – Fundstück bei Pixabay

Eigentlich mache ich sowas ja nicht, also Verkaufswerbung für etwas.

Doch dieses Angebot hört sich zu gut an, um es nicht weiterzureichen……

Das Objekt welches zum Verkauf freigegeben ist, liegt mitten im Westerwald bei Limburg an der Lahn. Es wurde in liebevoller Kleinarbeit in den letzten 15 Jahren zu einem Permakulturgarten mit einigen Ziegen, einem Esel und einer reichhaltigen Flora an Pflanzen zur Selbstversorgung geschaffen. Wegen der Hanglage wurden etliche Kubikmeter Erde in mühevollen Arbeitsgängen so umgelagert, dass damit eine bewirtbare Humusdecke vorhanden war und der Bodenerosion entgegenwirken konnte. Ich weiss wie schwer das ist, denn allein unsere Mutter und Oma haben nach dem damaligen Hausneubau ca. 300 Schiebekarren voll Erde umgelagert um eine riesige Terrasse anzulegen…..

Das Alles hat dieser wunderbare Mensch geschaffen und fühlt nun den Ruf nach etwas Anderem…..

Es wäre schade, wenn dieses Kleinod nicht weiter bewirtschaftet werden würde. Da ich ab nächstes Jahr wegen eines eigenen kleinen Projektes in die Nähe von Limburg ziehen werde, wäre dies eine wunderbare Möglichkeit so etwas wie ein kleines feines Kommunikations-Netz von Selbstversorgern aufzubauen, oder zumindest sich schon mal zu vernetzen.

Und wenn es dann vielleicht noch Menschen sind, die über den Blog bekannt sind, wäre das noch feiner.

Schaut doch einfach mal rein oder reicht es weiter an Menschen, denen das Thema der Selbstversorgung am Herzen liegt.

Verkauf von Garten Antana / Westerwald